Aufkochen im Wald

17. August 2015, 14:11
posten

Der "Werkraum Bregenzerwald" zeigt die Schau "Küchen Kochen Handwerk".

Es ist ganz wunderbar, dass der Schweizer Toparchitekt Peter Zumthor dem "Werkraum Bregenzerwald" vor zwei Jahren ein schönes Haus gebaut hat. Nicht nur, weil der Bregenzerwald damit um eine weitere Architekturperle reicher wurde, sondern weil diese einzigartige Initiative, dieser Zusammenschluss von Handwerkern seither endlich einen würdigen Platz hat, fein ausgetüftelte Ausstellungen in der Ortschaft Andelsbuch zu zeigen.

Da das weite Feld des Kochens immer noch mehr zum Lifestyle wird, widmet man sich auch im Werkraumhaus ganz dem Zeitgeist entsprechend. "Küchen Kochen Handwerk" heißt die Ausstellung, in der Designer und 42 Handwerker vom Elektriker bis zum Tischdekorateur auf mehr als 700 Quadratmetern zeigen, was in Sachen Essenszubereitung heutzutage so alles möglich ist.

Baustellenküche

Kernstück der Schau ist eine großzügige Schauküche, zu sehen sind allerdings auch kleine und mobile Gerätschaften, wie Single-, Rucksack- oder die sogenannte Baustellenküche von Martin Bereuter und Wolfang Lässer (siehe Bild). Diese ist als stilvolle und gesunde, wenn auch aufwendige Alternative zur Leberkässemmel gedacht. Eine ganz eigene Gruppe im Werkraum sind die sieben "Lebensmittelhandwerker", die sich im Rahmen von Kochaktionen präsentieren. Am 5. September zum Beispiel gibt es eine kulinarische Performance von Paul Renner, der eine Einführung des Philosophen Valerio Dehó vorausgeht (Preis 120 Euro). (Michael Hausenblas, Rondo, 17.8.2015)

"Küchen Kochen Handwerk" – eine Ausstellung mit Kochaktionen, Werkraum Bregenzerwald, Hof 800, 6866 Andelsbuch; Bis zum 3. Oktober 2015

www.werkraum.at

  • Die Baustellenküche von Martin Bereuter und Wolfang Lässer ist als stilvolle und gesunde Alternative zur Leberkässemmel gedacht.
    foto: adolf bereuter

    Die Baustellenküche von Martin Bereuter und Wolfang Lässer ist als stilvolle und gesunde Alternative zur Leberkässemmel gedacht.

Share if you care.