Seltsame Seen am Meeresgrund vor Santorini entdeckt

Ansichtssache26. Juli 2015, 22:07
62 Postings
Bild 1 von 16
foto: rich camilli, woods hole oceanographic institution

Mysteriöse Seen am Meeresgrund

Ein rätselhaftes Phänomen haben US-Forscher um Richard Camilli von der Woods Hole Oceanographic Institution, Massachusetts, am Meeresgrund vor der griechischen Vulkaninsel Santorini entdeckt. In rund 250 Metern Tiefe fanden die Wissenschafter mit Hilfe eines Tauchroboters mehrere 1 bis 5 Meter große Senken, die mit einer trüben Substanz gefüllt sind. Nähere Analysen verrieten, dass diese Pools Wasser mit einem extrem hohen Anteil an Kohlendioxid und Methan enthalten. Die Quelle der Gase dürfte in der zunehmenden hydrothermalen Aktivität des Vulkans von Santorini zu suchen sein. Was die mysteriösen Seen an Ort und Stelle hält, anstatt sich im freien Wasser zu verteilen, wissen die Forscher aber nicht. Immerhin vermuten sie aber, dass der milchige Schimmer, der von dem CO2-Seen ausgeht, von Plankton verursacht wird.

weiter ›
Share if you care.