Rezept: Fünf-Minuten-Frozen-Yoghurt

Ansichtssache22. Juli 2015, 11:16
55 Postings

Das der Juli in den USA der nationale Eismonat ist, gibt es diesmal Frozen Yogurt – die kalorienärmere Alternative zu herkömmlichem Eis

In den 1980er-Jahren erlebte das "gefrorene Joghurt" in den USA einen wahren Hype. Während in den 90er-Jahren der Konsum nachließ, ist Froyo seit ungefähr zehn Jahren so beliebt wie nie zuvor und hielt auch auf dem europäischen Markt Einzug. Für das folgende Rezept können entweder gefrorene Erdbeeren aus der Tiefkühlabteilung oder, wenn Erdbeeren gerade Saison haben wie derzeit, frische verwendet werden. Frische Erdbeeren müssen allerdings zuvor mindestens sechs Stunden, am besten aber über Nacht tiefgefroren werden. Sehr große Erdbeeren vor dem Einfrieren halbieren.

foto ursula schersch

Zutaten

240 g gefrorene Erdbeeren (oder frische, gewaschen, entkelcht und über Nacht eingefroren)
30 g (ca. 2 ½ EL) Sirup*
60 g (ca. 6 EL) Naturjoghurt
20 ml (ca. 2 EL) Limettensaft (ca. ½ Limette)
Außerdem: Küchenmaschine mit Schneideeinsatz und mind. 0,5 l Volumen

* Ein Sirup, der bei Kälte nicht kristallisiert eignet sich hierfür am besten. Ich rate daher zur Verwendung von Agavensirup, Ahornsirup (wer den Geschmack mag) oder Ähnlichem. Honig kristallisiert leicht und Zucker löst sich in der kalten Masse nicht auf. Wer keinen passenden Sirup zur Hand hat, kann leicht selbst einen herstellen: Für dieses Rezept wurden 3 gestr. EL (30 g) brauner Zucker (weißer geht genauso) mit 1 ½ EL (15 g) Wasser erhitzt, bis sich der Zucker auflöst – entweder in einer kleinen Schüssel in der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf auf dem Herd. Vor Gebrauch abkühlen lassen.

1
foto ursula schersch

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine mit Schneideeinsatz (Cutter, Blitzhacker) geben und einige Minuten mixen, bis die Masse cremig und homogen ist.

2
foto ursula schersch

Gegebenenfalls mit einem Gummispatel Erdbeerstücke von den Seitenwänden schaben und prüfen, ob sich in der Masse irgendwo eine ganze Erdbeere versteckt.

3
foto ursula schersch

Sofort genießen, das Froyo schmilzt schnell.

4
foto ursula schersch

Für eine festere, Eis-ähnliche Konsistenz die Masse in eine Frischhaltedose mit Deckel füllen und sie 3-5 Stunden im Gefrierschrank kühlen (in den ersten zwei Stunden verändert sich die Konsistenz kaum). 10 Minuten vor dem Genuss aus dem Gefrierschrank nehmen, ansonsten ist die Masse zu fest zum Portionieren. Wer die Masse über Nacht oder länger eingefroren hatte, muss das Gefäß für ein einfaches Portionieren mindestens 15 Minuten vor Genuss aus dem Gefrierschrank nehmen. (Ursula Schersch, 23.7.2015)


>>> Das Rezept zum Ausdrucken

5
Share if you care.