Konten eingefroren: Rumänischem Staatssender droht Sendestopp

21. Juli 2015, 14:18
posten

Gesamtschulden von 700 Millionen Lei

Bukarest – Rumäniens Finanzbehörde hat am Dienstag die Konten der öffentlich-rechtlichen Fernsehgesellschaft TVR eingefroren. Grund sind die angehäuften Schulden gegenüber dem Staat und die Nichteinhaltung der 2012 vereinbarten Rückzahlungsvereinbarung. Das könnte laut der Nachrichtenagentur Mediafax, die sich auf Quellen innerhalb der TVR beruft, zu einer Blockierung der Aktivität der TVR führen.

18 Millionen Euro Verlust

Die TVR hatte das Finanzjahr 2014 mit Verlusten von über 81 Millionen Lei (18,35 Millionen Euro) abgeschlossen. Die Gesamtschulden belaufen sich auf 700 Millionen Lei, davon 440 Millionen gegenüber dem Staat. 2012 hatte die Regierung in eine Restrukturierung der damals 308 Millionen betragenden Schulden auf sieben Jahre eingewilligt.

Neben der EU-weit niedrigsten TV-Gebühr von elf Euro jährlich pro Haushalt finanziert sich die TV-Anstalt aus öffentlichen Geldern. Die Werbeeinnahmen sind gesetzlich begrenzt. (APA, 21.7.2015)

Share if you care.