54-Jähriger in Graz tot aufgefunden

21. Juli 2015, 10:58
6 Postings

Noch keine Angaben über Hintergründe

Graz – Ein 54 Jahre alter Mann ist in der Nacht auf Dienstag im Grazer Bezirk Straßgang mit mehreren Stichverletzungen tot aufgefunden worden. Die Staatsanwaltschaft Graz bestätigte einen entsprechenden Bericht von "Kleine Zeitung Online".

Ob die Stichwunden von einem Messer oder einem anderen Gegenstand herrühren, wurde noch nicht mitgeteilt.

Opfer schleppte sich noch zu Nachbarhaus

Der 54-jährige Grazer hatte sich noch zu einem Nachbarhaus geschleppt, so die Polizei. Das Landeskriminalamt Steiermark ermittelt wegen Mordes, wie seitens der Landespolizeidirektion mitgeteilt wurde. Vom Täter und der Tatwaffe fehlte vorerst jede Spur. Von der Staatsanwaltschaft wurde eine Obduktion der Leiche angeordnet.

Der Grazer, der am Greifenweg im südwestlichen Stadtbezirk Straßgang nahe des Waldgebietes Mantscha wohnte, war in seinem Haus in der Nacht auf Dienstag offenbar vom Täter überrascht worden. Dieser hatte dem Opfer mehrere Stiche im Hals- und Oberkörperbereich zugefügt. Der Verletzte klopfte gegen 23.30 Uhr noch am Nachbarhaus an und rief um Hilfe.

Opfer verstarb bei Nachbarn

Trotz sofort eingeleiteter Hilfemaßnahmen durch Rettungskräfte starb der Grazer etwa eine Stunde später beim Haus des Nachbarn. Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar. Die Obduktion war zur Mittagszeit laut Polizei noch nicht beendet. Der Tatort liegt in einer locker besiedelten Gegend mit Wiesen, Feldern und Obstgärten, die sich bis zum Waldrand hinziehen, der dort im Bereich des Bockkogels die Stadtgrenze bildet. (APA, 21.7.2015)

Share if you care.