"Headmaster": Wird ein Fußballspiel der erste große VR-Hit?

21. Juli 2015, 11:30
50 Postings

Entwickler: "Brauchen spaßige Erfahrungen, um Virtual Reality der Masse zugänglich zu machen"

Frame Interactive und Sony haben vor kurzem einen Trailer für das Virtual-Reality-Game "Headmaster" vorgestellt. Das Spiel soll Anfang 2016 für Sonys "Poject Morpheus" erscheinen und zum ersten Mainstream-Titel im Virtual-Reality-Bereich werden.

Die Idee des Spiels und die Steuerung gestalten sich simpel. Mit dem Kopf sollen Bälle in ein Netz befördert werden. Dazu werden den Spielern im "Football Improvement Center" Bälle aus allen Richtungen zugespielt. Zur Steuerung braucht man nur den eigenen Kopf und das Headset. Ein zusätzlicher Controller wird nicht benötigt.

playstation

Spielspaß für die ganze Familie

Die Steuerung soll durch Positional-Tracking ermöglicht werden. Auf dem VR-Headset befinden sich Bewegungssensoren, wodurch im Spiel Kopfbewegungen erfasst werden können. Um die Position des Kopfes und die Bewegungsrichtung zu erkennen, arbeiten die Kamera der PS4 und das Headset vernetzt.

Ben Throop, der Gründer von Frame Interactive, sieht gerade in der Steuerung das Erfolgspotenzial. Er glaubt, damit sich VR im Mainstream durchsetzten wird, braucht es leicht zugängliche und familienfreundliche Spiele die Spaß machen. Auch sicher müssen sie sein, um nicht in der realen Welt verletzt zu werden.

"Im momentanen Stand von VR brauchen wir zugängliche und spaßige Erfahrungen, damit Menschen die neue Technologie ausprobieren wollen. Sobald sie sich mit der Technologie vertraut gemacht haben und gute Erfahrungen damit machen, wird sich ihr Geist für die zahlreichen Möglichkeiten von VR öffnen. Und die Möglichkeiten sind unendlich."

Langsamster Heavy-Metal-Song der Welt

Ein Spaß für die ganze Familie sei es auch deshalb, da es nicht nur bei den Spieler selbst, sondern auch bei den Zusehern für Amüsement sorgt. "Wenn Sie es lustig finden, wie jemand mit offenem Mund und einem VR-Headset dasitzt, warten Sie bis sie sehen wie jemand seinen Kopf nach vorne und hinten bewegt, als würde er den langsamsten Heavy-Metal-Song auf der Welt hören."

Throop hebt außerdem die Realitätsnahe des Spielsystems hervor. Beispielsweise lässt eine langsame Kopfbewegung den Ball zu Boden fallen, während eine schnelle ihn zügig ins Tor befördert.

Gebratener Truthahn vom Himmel herab

Da es für den VR-Games-Markt noch keine üblichen Modelle zur Orientierung gibt, war Throop laut eigenen Angaben anfangs besorgt über das langfristige Erfolgspotenzial von "Headmaster". Da die fundamentalen Ideen des VR noch nicht ausgelotet wurden, glaubt er aber an das Konzept.

Zur Abwechslung hat man im Game deshalb auch kuriose Aspekte eingeführt. Hindernisse sorgen dafür, dass das Tor nicht zu leicht getroffen werden kann. Neben dem Netz müssen auch andere Ziele getroffen, oder aus dem Weg geräumt werden. Beispielsweise müssen herumbaumelnde Pinatas, oder Zielscheiben abgeschossen werden und ein gebratener Truthahn, der ohne ersichtlichen Grund von Himmel fällt, lässt Fragen aufkommen.

Außerdem führte man Blitzrunden ein, in denen die Bälle in rasender Geschwindigkeit zufliegen. Dabei wird es nicht nur Fußbälle geben, sondern beispielsweise auch explosive Kugeln.

"Headmaster" wird als exklusiver Titel für Sonys "Project Morpheus" im ersten Quartal 2016 auf den Markt kommen. (lmp, 21.7.2015)

  • Artikelbild
    headmaster
  • Artikelbild
    headmaster
  • Artikelbild
    headmaster
  • Artikelbild
    headmaster
  • Artikelbild
    headmaster
  • Artikelbild
    headmaster
Share if you care.