Hacker stahlen 4,5 Millionen Datensätze aus US-Kliniken

20. Juli 2015, 15:30
3 Postings

Schwere des Angriffs erst nach acht Monaten bemerkt

Erneut konnten Unbekannte in die Systeme eines US-Gesundheitsunternehmens eindringen und sich Zugriff auf sensible Daten verschaffen. Diesmal betrifft es die Kliniken der University of Los Angeles. 4,5 Millionen Patienten sind betroffen.

Schwere des Angriffs erst spät bemerkt

Der Angriff, so schreibt Heise, habe bereits vergangenen September stattgefunden. Doch erst im Mai, also rund acht Monate später, merkte man, dass auch PCs mit sensiblen Personendaten erfolgreich attackiert wurden.

In den Datensätzen, über welche die unbekannten Angreifer nun verfügen, sind demnach medizinische Informationen und Sozialversicherungsnummern vermerkt. Auch Mitarbeiter der UCLA sind betroffen.

Der letzte große Hack im Gesundheitsbereich betraf das Versicherungsunternehmen Anthem. Dort gelangten Anfang Februar gleich 70 Millionen Datensätze in die Hände von Unbekannten. (gpi, 20.07.2015)

Links

Heise

  • Rund 150 Kliniken umfasst das Netzwerk der UCLA.

    Rund 150 Kliniken umfasst das Netzwerk der UCLA.

Share if you care.