Hoffähige Hamas

Kommentar19. Juli 2015, 18:25
9 Postings

Der Empfang des Hamas-Politbürochefs in Saudi-Arabien ist bemerkenswert

Der Besuch war eingebettet in den unpolitischen Anlass einer Pilgerfahrt am Ramadan-Ende: Dass König Salman bin Abdulaziz den Hamas-Politbürochef Khalid Meshaal überhaupt empfangen hat, gehört jedoch zu den bemerkenswerten Politikveränderungen in Saudi-Arabien nach dem Tod von König Abdullah Ende Jänner.

Aus Sicht der Saudis wollten die Muslimbrüder – und die Hamas ist eine Muslimbrüder-Filiale, wenngleich mit einer sehr speziellen politischen Geschichte – den Arabischen Frühling dazu benützen, in der arabischen Welt nach der Macht zu greifen. Nicht nur die säkularen Diktaturen, auch die salafistischen Monarchien am Golf hätten sie im Visier gehabt, ist man in Saudi-Arabien überzeugt.

Saudi-Arabien unterstützte in Ägypten den Sturz des Muslimbrüder-Präsidenten Mohammed Morsi, da waren die Fronten klar. In Syrien ist es schwieriger, dort verfolgen die Muslimbrüder und ihnen nahestehende Regierungen wie die Türkei und Katar nach ihrer Abkehr von Bashar al-Assad – auch das Hamas-Politbüro war früher in Damaskus – die gleichen Ziele wie Saudi-Arabien: den Sturz des Regimes. Die neue saudische Führung ist davon überzeugt, dass der innersunnitische Zwist Assad hilft, an der Macht zu bleiben. Außerdem hat Riad in der islamischen Welt mit dem Imageschaden zu kämpfen, dass es in der Iran-Atomfrage im Gleichklang mit Israel ist. Und darum wird die Hamas wieder einmal hoffähig. (Gudrun Harrer, 19.7.2015)

Share if you care.