Hitzerekord am Sonntag, nächste Hitzewelle bereits im Anmarsch

19. Juli 2015, 17:36
822 Postings

Jahreshöchstwert am Sonntag erreicht, erneut 37 Grad für die Wochenmitte prognostiziert

Wien – Mit 38,3 Grad in Krems und Langenlebarn wurde am Sonntagnachmittag ein neuer Jahreshöchstwert erreicht. "Damit konnte der bisherige Jahreshöchstwert von 38,1 Grad in Innsbruck knapp, aber doch überboten werden", so Ubimet-Meteorologe Roland Reiter. Österreichweit wurde an 42 Stationen die 35-Grad-Marke übertroffen, 173 Messstellen verzeichneten mit mehr als 30 Grad einen sogenannten Hitzetag.

Nach einer leichten "Abkühlung" von Temperaturen zu Wochenbeginn um die 30 Grad wird ab Mittwoch allerdings bereits die nächste Hitzewelle erwartet. Wie die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag prognostizierten, sind am Mittwoch und Donnerstag erneut Werte von 37 Grad zu erwarten. Auch die Gewittergefahr bleibt erhalten.

Wolken am Montag

Am Montag ziehen von Westen her in der Nordhälfte wiederholt ein paar Wolken und teils gewittrige Schauer durch. Dazwischen lockert es aber auch auf. Im Osten zeigt sich die Sonne deutlich länger, und es bleibt weitgehend trocken.

Im Süden bilden sich am Nachmittag wieder hochreichende Quellwolken, und in Folge muss wieder mit teils recht kräftigen Gewittern gerechnet werden. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Donauraum auch kräftig aus Nordwest. Die Frühtemperaturen reichen von 15 bis 25 Grad, die Tageshöchsttemperaturen von 26 bis 32 Grad.

Sonne am Dienstag

Am Dienstag wird es wieder sonnig und heiß, vor allem im Flachland zeigt sich der Himmel meist wolkenlos. Im Bergland hingegen bilden sich wieder Quellwolken, und es muss wieder mit lokalen, aber teils kräftigen Wärmegewittern gerechnet werden. Der Wind weht generell nur schwach. Die Frühtemperaturen liegen bei 14 bis 22 Grad, danach erwärmt sich die Luft im Laufe des Tages bereits auf 29 bis 35 Grad.

Gewitter am Mittwoch

Am Mittwoch entstehen nach einem sonnigen Start in den Tag ausgehend vom Bergland einige Quellwolken. Hier kommt es im Tagesverlauf auch zu reger Gewittertätigkeit, und lokal können diese kräftig sein.

Im Flachland sowie im Alpenvorland bleibt es hingegen oft sonnig und heiß. Der Wind weht abseits von Gewitterböen nur schwach. Frühtemperaturen halten sich bei 16 bis 25 Grad, die Tageshöchsttemperaturen erreichen 30 bis 37 Grad, mit den höchsten Werten im äußersten Osten.

Kaltfront am Donnerstag

Die Annäherung einer Kaltfront am Donnerstag von Nordwesten her bringt im Vorfeld rasch auflebende und teils kräftige Gewittertätigkeit mit sich. Am längsten sonnig und trocken ist es dabei noch im Süden und Südosten.

Der Wind dreht auf West und frischt mäßig bis lebhaft auf, in Zusammenhang mit Gewittern sind aber auch stürmische Böen möglich. Die Frühtemperaturen liegen bei 16 bis 25 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei 29 bis 37 Grad.

Dichte Wolken am Freitag

Am Freitag wechseln kurze sonnige Abschnitte und dichte Wolken einander ab, dabei kommt es auch verbreitet zu ein paar Regenschauern. Entlang des Alpenhauptkammes und südlich davon ist am Nachmittag auch wieder mit Gewittern zu rechnen.

Am wahrscheinlichsten trocken bleibt es im Südosten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost. Frühtemperaturen 14 bis 23 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 33 Grad. (APA, 19.7.2015)

  • Auch kommende Woche hilft nur noch eine Abkühlung im Wasser.
    foto: apa/herbert neubauer

    Auch kommende Woche hilft nur noch eine Abkühlung im Wasser.

Share if you care.