Unbekannte lösten Schiffstaue von tonnenschwerem Frachter auf Donau

19. Juli 2015, 12:09
40 Postings

Schiffe drohten abzutreiben – Von Polizeiboot ans Ufer zurückgedrückt

Wien – Zwei tonnenschwere Frachter auf der Wiener Donau nahe des Georg-Danzer-Stegs in Floridsdorf drohten Samstagvormittag abzutreiben, weil Unbekannte die Taue gelöst hatten. Nachdem die miteinander vertauten Schiffe nur noch an einem einzigen Stahlseil hingen, standen sie kurze Zeit später bereits schräg zum Ufer, berichtete die Polizei am Sonntag.

Weil beim Reißen der letzten Stahlleine Brücken, Fahrgastschiffe und Sportboote gefährdet gewesen wären, wurde der See- und Stromdienst der Wiener Polizei alarmiert. Das Polizeiboot "Wien" drückte den Verband mit einem Gewicht von 980 Tonnen wieder zurück zum Ufer, wo die beiden Frachter wieder gesichert wurden. Anzeige wegen fahrlässiger Gemeingefährdung wurde erstattet. (APA, 19.7.2015)

  • Zwei tonnenschwere, miteinander verheftete Frachter auf der Wiener Donau nahe des Georg-Danzer-Stegs in Wien-Floridsdorf drohten am Samstag abzutreiben, weil Unbekannte die Taue gelöst hatten.
    foto: apa/lpd wien

    Zwei tonnenschwere, miteinander verheftete Frachter auf der Wiener Donau nahe des Georg-Danzer-Stegs in Wien-Floridsdorf drohten am Samstag abzutreiben, weil Unbekannte die Taue gelöst hatten.

Share if you care.