In Tirol und Vorarlberg werden Tennisanlagen zu Flüchtlingsunterkünften

19. Juli 2015, 11:36
102 Postings

Länder schaffen so Quartiere für 160 bzw. 100 Personen

Wien/Innsbruck/Bregenz – In den westlichen Bundesländern werden aus Tennisanlagen Massenunterkünfte für Flüchtlinge. Ab Mitte nächster Woche werden rund 160 Flüchtlinge in der ehemaligen Tennisanlage am Innsbrucker Paschbergweg untergebracht, berichtete die "TT" am Sonntag. Und in Vorarlberg wird die Tennishalle in Götzis ab August als Quartier für 100 Asylwerber vom Land angemietet.

"Traiskirchen platzt aus allen Nähten"

Die Tennishalle in Innsbruck sei eine gute Gelegenheit, vorübergehend Flüchtlinge aufzunehmen. "Traiskirchen platzt aus allen Nähten. In Innsbruck haben sie zumindest ein Dach über dem Kopf", wird Soziallandesrätin Christine Baur (Grüne) in der "Tiroler Tageszeitung" zitiert.

Die Flüchtlinge stammen vorwiegend aus den Herkunftsländern Syrien, Afghanistan und Irak. In Götzis wird auf drei Jahre befristet ebenfalls eine Tennishalle zum Flüchtlingsquartier umfunktioniert. (APA, 19.7.2015)

Share if you care.