Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen nach Tennessee-Anschlag

19. Juli 2015, 08:19
3 Postings

Mitglieder der Reservemiliz werden bewaffnet

Chattanooga (Tennessee) – Nach dem Angriff auf zwei Militäreinrichtungen in Tennessee haben zunächst sechs US-Bundesstaaten die Sicherheitsvorkehrungen für die Nationalgarde verschärft. Mitglieder der Reservemiliz werden bewaffnet, um Rekrutierungsbüros und andere Einrichtungen zu schützen.

Das teilten die Gouverneure von Florida, Louisiana, Arkansas, Oklahoma, Texas und Indiana am Samstag mit, allesamt Mitglieder der konservativen Republikaner. Die Maßnahme solle eine abschreckende Wirkung haben und den Sicherheitskräften die Möglichkeit zur Selbstverteidigung geben, erklärte der Gouverneur von Texas, Greg Abbott. US-Soldaten dürfen in Rekrutierungsbüros gewöhnlich keine Waffen tragen.

Fünf Soldaten getötet

Am Donnerstag hatte ein 24-jähriger US-Bürger kuwaitischer Abstammung das Feuer auf ein Rekrutierungsbüro des Militärs und anschließend auf eine Marine-Einrichtung in Chattanooga eröffnet und dabei fünf Soldaten getötet. Der Angreifer wurden dann von der Polizei erschossen. Sein Motiv war noch unklar. Die Behörden stuften die Tat als Terrorakt ein und untersuchen, ob es einen islamistischen Hintergrund gibt. (APA/Reuters, 19.7.2015)

  • Am Donnerstag schoss ein 24-Jähriger auf ein Rekrutierungsbüro des Militärs.
    foto: apa/epa/billy weeks

    Am Donnerstag schoss ein 24-Jähriger auf ein Rekrutierungsbüro des Militärs.

Share if you care.