Houthi-Rebellen im Jemen weiter zurückgedrängt

18. Juli 2015, 16:33
6 Postings

Armeestützpunkt nördlich der Hafenstadt Aden von der jemenitischen Armee eingenommen

Sanaa – Die jemenitische Armee und regierungstreue Milizen haben nach Angaben von Bewohnern weitere wichtige Stellungen von der schiitischen Houthi-Miliz zurückerobert. Mit starker Luftunterstützung der von Saudi-Arabien angeführten Allianz sei es gelungen, in der Nacht einen Armeestützpunkt nördlich von Aden und einen weiteren in der östlichen Provinz Shabwa einzunehmen.

Dies berichteten Einwohner und Regierungsstellen am Samstag. Tags zuvor hatte die Exil-Regierung die Hafenstadt Aden nach tagelangen Gefechten für befreit erklärt.

Versuch Aden zurückzuerobern abgewehrt

Bewohner Adens berichteten, die Houthi-Rebellen und ihre Verbündeten hätten am Freitag versucht, sich neu zu formieren und den nördlichen Stadtrand von Aden zurückzuerobern. Der Angriff, bei dem die Rebellen Raketen eingesetzt hätten, sei aber abgewehrt worden. Mit starker Luftunterstützung hätten die Regierungstruppen eine Offensive begonnen, um einen der größten Luftwaffenstützpunkte des Landes rund 60 Kilometer nördlich von Aden wieder unter einzunehmen.

Die Houthi kontrollieren die Hauptstadt Sanaa und weite Teile des Landes. Die vom sunnitischen Saudi-Arabien geführte Allianz will der ins saudiarabische Exil geflüchteten Regierung wieder zur Macht verhelfen. (APA, 18.7.2015)

Share if you care.