dotdotdot: Kurzfilmpakete für Neugierige

17. Juli 2015, 16:12
posten

Das Open-Air-Kurzfilmfestival im Schönbornpark beim Wiener Volkskundemuseum bringt Diversität ins laue Sommerkinoprogramm

Wien – Wer Punkte verbindet, erzeugt Linien, und diese führen mitunter an überraschende Orte. So könnte man den Namen des Sommerkinos dotdotdot im Wiener Schönbornpark deuten. Noch bis Ende August werden jeweils donnerstags bis samstags Kurzfilme in Programmbündelungen angeboten, welche die Besucher aus ihrer Komfortzone locken wollen.

Diesen Samstag etwa geht es im weitesten Sinne um "Systemverlierer" wie im Film des Griechen Yorgos Zois, Casus Belli. Er schildert, wie in einem Supermarkt diverse Begehrlichkeiten aufeinandertreffen. Grenzen, Wahlen und Landleben lauten wiederum die Topoi eine Woche darauf. "Vom Leben und Sterben auf dem Land" (24. 7.) präsentiert etwa Arbeiten der Wiener Filmakademie, darunter Michael Ramsauers prämiertes Suiziddrama unter Jugendlichen, Echos.

30 Jahre Asifa Austria

In anderen Slots wird Geburtstag gefeiert: 30 Jahre Asifa Austria würdigt am 30. Juli die Plattform für den heimischen Animationsfilm mit Filmen aus mehreren Jahrzehnten, darunter solche von Holger Lang, Gudrun Krebitz und Anne Zwiener. Filme, die auf der Quinzaine in Cannes mit dem Illy-Preis ausgezeichnet (oder lobend erwähnt) wurden, werden am 13. August gezeigt – beispielsweise They Fall Through the Night vom Rumänen Radu Jude, der inzwischen auch schon mit seinen Langfilmen reüssiert (Aferim!).

Programme von Gastkuratoren kommen u. a. von (und mit) Hubert Sielecki, dem langjährigen Leiter der Animationsfilmklasse der Angewandten (31. 7.), oder vom Portugiesen Pedro Marum, der aus Arbeiten rund um Überwachungstechnologien und Sicherheitskontrollen ein spannendes Programm zusammengestellt hat (20. 8.).

Last, but not least ein weiterer Mehrwert des sommerlichen Festivals: Es werden stets auch Filmschaffende und Kuratoren zum Gespräch zur Verfügung stehen. Die letzte Linie führt dann Ende August zurück nach Wien, wo Hanne Lassl und Peter Roehsler in ihrer schönen Miniatur mit einer beschwingten Melodie den Badeschluss ausrufen. (Dominik Kamalzadeh, 17.7.2015)

Bis 21.8., 1080 Wien, Schönbornpark, Laudongasse 15-19. Jeweils 21.30

Link

dotdotdot

  • Der Film "Molii" eines französischen Regiekollektivs erzählt vom Mikrokosmos Schwimmbad.
    foto: dotdotdot

    Der Film "Molii" eines französischen Regiekollektivs erzählt vom Mikrokosmos Schwimmbad.

Share if you care.