Bericht: Apple denkt über Aus für iPad Mini nach

17. Juli 2015, 10:53
26 Postings

Nächstes Modell könnte das letzte werden – Statt dessen Konzentration auf größere Modelle

Von jenen Wachstumsraten, die Marktforscher noch vor nicht all zu langer Zeit prognostiziert haben, können Tablet-Hersteller aktuell im besten Fall träumen. Besonders stark zeigt sich das nachlassende Interesse der Konsumenten bei den kleineren Modellen. Angesichts immer größer werdender Smartphones sehen hier offenbar viele keinen relevanten Zusatznutzen mehr.

Vorbei?

In Berufung auf eine chinesische Publikation berichtet nun BusinessInsider, dass Apple nun die Konsequenzen daraus ziehen will. Demnach soll das kommende iPad Mini das letzte seiner Art werden. Statt dessen will sich das Unternehmen künftig auf größere Tablets konzentrieren, etwa das seit Monaten durch die Gerüchteküche schwirrende iPad mit 12 Zoll Bildschirmgröße.

Strukturelle Probleme

Laut aktuellen Zahlen von Consumer Intelligence Research Partners, werden die iPad-Verkäufe vom Modell mit 9,7-Zoll-Bildschirmgröße dominiert, dieses ist für 63 Prozent der Absätze verantwortlich. Auffällig ist zudem, dass die Konsumenten wenn sie zu einem iPad Mini greifen, ältere Generationen des Geräts bevorzugen – beim großen Modell ist dies anders.

Einschränkung

Trotzdem gilt es abzuwarten, ob sich der Bericht der chinesischen Economic Daily News als korrekt erweist, warnt BusinessInsider. Die Publikation hatte in der Vergangenheit wechselhafte Trefferraten bei Berichten über Apple-Produkte. Eine Stellungnahme von Seiten Apples gibt es – wie gewohnt – nicht. (red, 17.7.2015)

  • Artikelbild
    foto: marcio jose sanchez / ap
Share if you care.