Ein Haus richtig planen für den heißen Sommer

17. Juli 2015, 12:36
15 Postings

Mit der richtigen Planung kommen Einfamilienhäuser auch im Hochsommer ohne Klimaanlagen aus, sagt der OÖ Energiesparverband

Wer sein Einfamilienhaus richtig plant und auch beim Wohnen einige Punkte berücksichtigt, der braucht auch bei der momentanen Sommerhitze keine Klimageräte, betont der OÖ Energiesparverband in einer aktuellen Aussendung. Folgende Punkte sollten daher beachtet werden:

  • Die Orientierung des Baukörpers spielt eine wichtige Rolle: Im Süden stehe die Sonne am höchsten, daher sei der Wärmeeintrag bei Südfassaden im Sommer meist geringer als bei Ost- und Westfassaden. Die flachstehende Ost- und Westsonne hingegen könne zu einem erheblichem Wärmeeintrag und einer Blendwirkung führen.
  • Eine optimale Wärmedämmung funktioniert auch als Kältedämmung: Sie hält im Winter nicht nur das Haus warm, sondern hilft auch gegen sommerliche Überhitzung.
  • Die Fensterflächen sollten angemessen dimensioniert werden. Der OÖ Energiesparverband warnt besonders vor Dachverglasungen, die im Vergleich zu anderen Fenstern zu einer höheren Einstrahlung im Sommer führen.
  • Ein Gebäude sollte über ausreichend Speichermasse verfügen, etwa durch massive Wände. Das habe eine ausgleichende Wirkung auf die Innentemperatur.
  • Ein außenliegender und beweglicher Sonnenschutz schützt weitaus besser vor Überhitzung, als Jalousien, die auf der Innenseite des Fensters angebracht sind.
  • Auch die richtige Raumanordnung kann helfen, etwa indem Räume mit nutzungsbedingt hohen Wärmeeinträgen wie Küche und Büro nicht nach Süden oder Südwesten ausgerichtet werden.
  • Eine effiziente Beleuchtung sollte mitgeplant werden, beispielsweise indem die Nutzung von Tageslicht miteinbezogen wird, und auf Energiesparlampen gesetzt wird, die weniger Wärme abgeben. Selbiges gilt für stromsparende Geräte.
  • Außerdem sollte bei Gluthitze hauptsächlich in den Nachtstunden gelüftet werden. Das funktioniert aber nur, wenn es draußen weniger als 21 Grad hat.
  • Sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern helfen auch: Pflanzen kühlen Innenräume ab und spenden im Außenbereich Schatten. (red, 17.7.2015)
  • Gelüftet werden soll nur in der Nacht.
    foto: apa/barbara gindl

    Gelüftet werden soll nur in der Nacht.

Share if you care.