Schlagfertigkeit lernen mit Kimmy Schmidt

17. Juli 2015, 14:11
25 Postings

23 Frauen erzählen, was sie bei sexueller Belästigung auf der Straße antworten, wie es Kimmy Schmidt macht und Frau im Facebook-Icon nach vor

Damit die richtige Antwort nicht mehr zu spät kommt: Nur ein paar Minuten später wäre einer die passende Reaktion eingefallen, doch leider zu spät. Denn in dem Moment, in dem Frauen und Mädchen auf der Straße mit Pfiffen, Sprüchen oder Gesten diffamiert werden, fehlen vielen die richtigen Worte. Auf Bustle kann man sich nun Tipps holen. 23 Frauen berichten dort, wie sie auf sexuelle Belästigung auf der Straße reagieren.

Gerade rechtzeitig, denn die Sommerzeit ist für viele Frauen auch die Zeit, in der sich Belästigungen auf den Straßen häufen. Viele hängen draußen rum und würden sich regelrecht einen Sport daraus machen, Frauen ihre Kommentare aufzudrängen – wenngleich das auch zu anderen Jahreszeiten Hochsaison haben kann, schreibt Autorin Gabrielle Moss. Oft greife sie selbst einfach zu ihren Kopfhörern, um das alles auszublenden. Dennoch habe sie den richtigen Umgang mit den doofen bis verletzenden Sprüchen noch nicht gefunden.

Sie wollte daher von 23 Frauen wissen: Was antworten wir üblicherweise auf die Belästigungen? Welche Antworten würden wir gern geben? Und: Was sagt die Kluft zwischen diesen beiden Dingen über das Leben von Frauen in der Öffentlichkeit aus?

Die Antworten könnten andere Frauen inspirieren – oder zumindest bewirken, dass man sich mit dem Problem nicht mehr allein fühlt. Hier sind sie.

Unstoppable: Serienheldin Kimmy Schmidt (Ellie Kemper) hat übrigens auch ihren eigenen Stil, mit anzüglichen Sprüchen auf den Straßen New Yorks umzugehen. Einem Bauarbeiter, der ihr "Hey Rotschopf, ich wünschte ich könnte deine Jeans sein", antwortet sie fröhlich: "Ich wünschte, ich könnte dein gelber Helm sein."

Kimmy kennt das Konzept der sexuellen Belästigung schlicht nicht, war sie doch viele Jahre mit ein paar anderen Frauen in einem Keller gefangen. Aus diesem Plot strickte die US-amerikanische Autorin ("30 Rock") und Komödiantin Tina Fey ihre neueste Comedyserie, in der sie Kimmy Schmidt die Welt aus völlig unvoreingenommen Augen betrachten und erleben lässt und dadurch so manche ungeschickte Wahrheit hervorkramt. Nicht zu vergessen der strahlende Co-Star Titus Burgess, gespielt von Andromedon, der gleich in der ersten Staffel mit "Peeno Noir" einen Youtube-Hit landete:

netflix

Diese Woche konnten sich Tina Fey und ihr "Kimmy Schmidt"-Team über insgesamt sieben Emmy- Nominierungen freuen, darunter ist natürlich auch Tituss Burgess für seine Rolle als Titus Andromedon.

Schulter an Schulter: Caitlin Winner ist Designmanagerin bei Facebook. Bei dem Icon für die Freundschaftsanfragen ist ihr aufgefallen, dass es nicht mehr zeitgemäß ist. Es zeigt zwei Figuren, einen Mann und eine Frau. Das Geschlecht wurde durch die Frisur und auch durch die Anordnung und Größe der Figuren erkenntlich gemacht. Er steht vorne, hinter seiner Schulter steht sie, ein bisschen kleiner. Nach den Reparaturarbeiten von Caitlin Winner sieht das Icon nun so wie auf der rechten Seite aus:

foto: screenshot facebook

Die Frau steht vorne und wurde größer. Eine neue Frisur hat Winner gleich beiden verpasst. Inzwischen bestreiten die beiden Figuren auf der Facebook-Hauptseite so ihren Auftritt.

"Bei Icons bin ich besonders alarmiert", sagte Winner. Sie versuche sie zu hinterfragen, besonders jene, die uns besonders vertraut sind. Mehr über die genauen Änderungsarbeiten ist hier zu finden. (red, 17.7.2015)

dieWochenschau versammelt einige feministische Debatten und Ereignisse der vergangenen Woche, die in Blogs, sozialen Medien oder anderen Zeitungen aufgetaucht sind.

  • Jane Krakowski (links) und Ellie Kemper in der Netflix-Serie "Unbreakable Kimmy Schmidt".
    foto: ap/netflix

    Jane Krakowski (links) und Ellie Kemper in der Netflix-Serie "Unbreakable Kimmy Schmidt".

Share if you care.