Van Gaal eliminiert Victor Valdes

16. Juli 2015, 16:32
76 Postings

Ersatzkeeper verweigerte Einsatz für U21-Team und dürfte abgegeben werden

Manchester – Victor Valdes hat bei Manchester United keine Zukunft mehr. Trainer Louis van Gaal hat den 33-jährigen Tormann auch nicht zur Testspielreise in die USA mitgenommen. "Er wurde nicht berücksichtigt, weil er unserer Philosophie nicht gefolgt ist", sagte der Niederländer am Mittwoch, zwei Tage vor dem ersten Testmatch in Übersee.

Valdes war erst im Jänner für 18 Monate verpflichtet worden, hatte für ManUnited in der vorigen Saison aber nur zwei Spiele bestritten. Van Gaal zufolge hatte sich der Spanier unter anderem geweigert, für die zweite Mannschaft von Manchester United aufzulaufen. "Wenn du nicht gewillt bist, diesen Prinzipien unserer Philosophie zu folgen, dann gibt es nur einen Weg – und der ist raus", bekräftigte der Coach.

Victor Valdes hat via Twitter auf die Ausbootung durch Coach Louis Van Gaal reagiert. Valdes twitterte Fotos von ihm in der Umkleidekabine und erwähnte U21-Spiele, bei denen er mitgewirkt hatte. Darunter schrieb er "...? #Respekt".

Es ist nicht das erste Mal, dass der Spanier und der Niederländer aneinandergerieten. 2002, als der Keeper beim FC Barcelona unter Van Gaal trainierte, hatte Valdes ebenfalls abgelehnt, in der U21-Mannschaft zu spielen. Daraufhin war er mit einer Geldstrafe belegt worden. Valdes Zukunft ist nun unsicher, weil United den Abgang von Stammtorhüter David de Gea zu Real Madrid befürchtet.

Zukunft von Di Maria ungewiss

Die Zukunft von Angel Di Maria ist indes weiter ungewiss. Der Argentinier, der sich den Engländern erst letzten Sommer um die Rekordsumme von knapp 85 Mio. Euro angeschlossen hatte, wird immer wieder mit anderen Topklubs in Verbindung gebracht, unter anderem dem französischen Meister Paris Saint-Germain.

United war am Montag mit einem 26-köpfigen Kader, darunter neben dem deutschen Weltmeister Bastian Schweinsteiger auch die weiteren Neuzugänge Memphis Depay, Matteo Darmian und Morgan Schneiderlin, in die USA aufgebrochen. Dort bestreitet der englische Rekordmeister vier Testspiele in 13 Tagen, unter anderen gegen Champions-League-Sieger FC Barcelona (25. Juli) und Paris SG (30. Juli). (APA/red – 16.7. 2015)

Share if you care.