Urlaub: Schwiegereltern als "Wohnungsaufpasser" unerwünscht

20. Juli 2015, 13:07
23 Postings

Nur sechs Prozent der Österreicher würden ihnen die Schlüssel zum Blumengießen und Briefkasten-Entleeren überlassen

Wien – Schwiegereltern, aber auch die eigenen Geschwister sind als "Haushüter" oder "Wohnungsaufpasser" unerwünscht. Lediglich sechs Prozent der Österreicher würden ihnen während des Urlaubs die Schlüssel zum Blumengießen oder Briefkasten-Entleeren anvertrauen. Das hat eine repräsentative Umfrage des Immobilienportals immowelt.at ergeben.

Demgegenüber genießen die eigenen Eltern und Freunde mit 27 bzw. 17 Prozent das größte Vertrauen. Am untersten Ende des Rankings finden sich Hausbetreuungsdienste. Nur ein Prozent kann sich vorstellen, in den Ferien darauf zurückzugreifen – vermutlich nicht zuletzt deshalb, weil diese Dienstleister nicht unentgeltlich die Zeitungen von der Türmatte entfernen. (APA, 20.7.2015)

  • Die eigenen Eltern und Freunde genießen mit 27 bzw. 17 Prozent das größte Vertrauen, wenn es ums Wohungsaufpassen geht.
    foto: apa/dpa/markus scholz

    Die eigenen Eltern und Freunde genießen mit 27 bzw. 17 Prozent das größte Vertrauen, wenn es ums Wohungsaufpassen geht.

Share if you care.