Open Air Ottensheim: Klanglandschaften am Strome

16. Juli 2015, 16:05
1 Posting

14 Bands treten am Samstag und Sonntag beim umweltbewussten Undergroundfestival auf

Wie gewohnt geht auch die 22. Auflage des Ottensheim Open Air nahe der Donau über die Bühne. Musikalisch wie inhaltlich schwimmt das umweltbewusste Undergroundfestival gegen den Strom.

Den Auftakt macht die Stahlstadtpartie Tonspuren, die ihre Alltagsgeschichteln mit Punk- und Chansonelementen auskleidet. HipHop mit Elektronik verspricht das Trio Hinterland. Einen akademischen Hintergrund hat das Sextett Arktis Air – die Absolventen der Linzer Bruckner-Universität lassen ihrem Faible für Improvisationen zwischen Freejazz und Freistilrock freien Lauf.

HipHop jenseits der Gangsta-Angeberei, dafür mit Sinn für Un- wie Tiefsinn machen die Brüder Robert und Johannes Gwisdek, die seit 2012 – samt drei Musikerkollegen mit "echten" Instrumenten – unter dem Künstlernamen Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi gute Laune verbreiten. Rappen als Sprachspielerei und lockeres Schmähführen, Funkyness fehlt natürlich trotzdem nicht.

Am Samstag tritt die Wahlwienerin Mira Lukovacs mit dem Trio Schmieds Puls auf: ein Mix aus melancholisch-akustischem Jazz, R & B und Kunstlied. Aus Polen kommt das Quartett Tides From Nebula: lauter Postrock und Avant-Metal, der zwischen Mogwai, God Is An Astronaut und Isis eine Bresche schlägt.

Noise und Lautstärke

Mit Noise und Lautstärke halten es auch Kern/ Quehenberger/Altroy. Der rocktechnisch geschulte Schlagwerker Didi Kern hat neben Freistilübungen mit Bulbul, Hotel Morphila Orchester oder reinem Improvisations-Hardcore-Lärm immer wieder auch Zeit, mit dem Keyboarder Philipp Quehenberger zusammenzuarbeiten – diesmal mit dem in Wien lebenden US-Produzenten TJ Hicks aka Altroy: ein Trio Soundinfernale, das mit Freejazz, Elektronik und Detroit-Techno die Ohrwascheln der Besucher prüfen wird.

Tiefe und mächtige Bässe verspricht das 1988 gegründete Wiener Quartett Dubblestandart, das Dub mit R & B und jazzigem HipHop verbindet. Dieser Vienna Dub Melange verleiht die seit ihrer Kindheit in Österreich lebende dominikanische Rapperin Soulcat E-Phife zusätzlichen Geschmack. An beiden Festivalabenden verlegen nach den Live-Shows DJs noch Platten: vom 60s-Soul über Funk und karibischer Tanzmusik bis Techno und Dubstep. (dog, 16.7.2015)

17. & 18.: Ottensheim, Rodlgelände. Fr ab 18.00, Sa ab 14.00 (10.30 Frühschoppen)

Link

Open Air Ottensheim

  • Klein, aber fein und independent geht es in Ottensheim zu. 14 Bands werden an den zwei Tagen spielen, organisiert wird das Festival seit 1993 ehrenamtlich.
    foto: open air ottensheim

    Klein, aber fein und independent geht es in Ottensheim zu. 14 Bands werden an den zwei Tagen spielen, organisiert wird das Festival seit 1993 ehrenamtlich.


Share if you care.