Dank Graphen: Weg frei für kleinere Smartphones und Co

16. Juli 2015, 11:04
21 Postings

Sogenanntes "weißes Graphen" soll helfen, Geräte kühl zu halten – und damit Leistung zu erhöhen

Forschern der Rice University in Texas ist ein Durchbruch bei der Forschung mit dem "Wundermaterial" Graphen gelungen: Sie konnten in einem 3D-Modell für "weißes Graphen" nachweisen, dass dieses in der Lage ist, Elektrogeräte vor dem Aufhitzen zu schützen. Das Material, das auch als Bornitrid bekannt ist, kann Energie leiten, ohne sich stark zu erwärmen. "In der Elektronik sucht man Möglichkeiten, schnell Wärme aus Systemen abzuziehen", so Forscher Rouzbeh Shahsavari laut Eurekalert. Genau dies schaffe das weiße Graphen.

Zukunftsmaterial

In Zukunft könne dies für kleinere, aber dennoch leistungsstärkere Smartphones und Wearables sorgen, analysiert Engadget. Graphen gilt in der Branche als Zukunftsmaterial und kommt etwa bei Kopfhörern, Prozessoren und Batterien zum Einsatz. Bis das "weiße Graphen" (Bornitrid) in Elektrogeräten zur Anwendung kommt, dürfte es allerdings noch eine Weile dauern. (fsc, 16.7.2015)

  • 3D-Modelle von weißem Graphen, das Smartphones revolutioniert
    foto: rice university

    3D-Modelle von weißem Graphen, das Smartphones revolutioniert

Share if you care.