Etappe an Majka, Froome weiter voran

15. Juli 2015, 17:59
26 Postings

Pole holt in den Pyrenäen seinen insgesamt dritten Etappensieg. An der Spitze hat thront weiterhin Froome

Cauterets – Rafal Majka hat am Mittwoch die elfte Etappe der Tour de France gewonnen. Der 25-jährige Pole aus dem Team Tinkoff-Saxo von Tourmitfavorit Alberto Contador feierte am Ende des 188 km langen Teilstücks von Pau über den 2.115 m hohen Pyrenäen-Pass Col du Tourmalet nach Cauterets einen Solosieg. Der britische Spitzenreiter Christopher Froome kam als Tages-Neunter mit 5:21 Minuten Rückstand ins Ziel.

Damit liegt der Sky-Profi, der am Vortag mit seinem Solosieg beeindruckt hatte, weiter 2:52 Minuten vor dem US-Amerikaner Tejay van Garderen. Einzig der Spanier Alejandro Valverde, der mit bis zu 94 km/h den Tourmalet hinuntergerast war und dann als Achter zwei Sekunden vor Froome ins Ziel sprintete, machte von den Assen ein wenig Zeit auf den Tour-Leader gut. Contador beendete die mit sechs Bergwertungen gespickte Etappe am Hinterrad von Froome als Zehnter, während Titelverteidiger Vincenzo Nibali aus Italien als 23. weitere 50 Sekunden einbüßte und damit auf Rang elf zurückfiel.

Dominant

Majka, der im Vorjahr die Gesamt-Bergwertung der Tour für sich entschieden hatte und nun für den ersten Tinkoff-Erfolg in diesem Jahr sorgte, war nach 80 Kilometern mit sieben anderen Fahrern ausgerissen und dominierte dann ab dem 17,1 km langen und im Schnitt 7,3 Prozent steilen Anstieg auf den Tourmalet klar. Am Ende hatte er bei seinem insgesamt dritten Tour-Etappensieg – allesamt Solo-Triumphe – eine Minute Vorsprung auf den ersten Verfolger, den Iren Daniel Martin. Der deutsche Meister Emanuel Buchmann (+1:23 Min.) wurde Dritter.

"Ich mag dieses Wetter, es war aber keine leichte Etappe mit dem Tourmalet", betonte Majka, dass sein Sieg hart erkämpft war. Seine Gedanken waren auch bei seinem Teamkollegen Ivan Basso, dem er ebenso wie seiner Familie dankte. Der italienische Radstar war wenige Stunden zuvor in Mailand erfolgreich am Hoden operiert worden. Der 37-Jährige hatte nach einer Krebsdiagnose zu Wochenbeginn die Tour vorzeitig beenden müssen.

Aufgegeben

Auch am Mittwoch gab es wieder mehrere Aufgaben, darunter auch Rui Costa. Der Weltmeister von 2013 im Straßenrennen sowie dreifacher Seriensieger der Tour de Suisse (2012 bis 2014) stieg zu Beginn der Fahrt auf den Tourmalet vom Rad. Der Steirer Georg Preidler war mit 21:44 Minuten Rückstand als 65. einmal mehr bester Österreicher in der Tageswertung.

Am Donnerstag folgt die dritte und letzte Pyrenäen-Etappe, die über 195 km von Lannemezan auf das Plateau de Beille (1.780 m) führt. Der Schlussanstieg der höchsten Kategorie mit durchschnittlich 7,9 Prozent ist 15,8 km lang. (APA, 15.7.2015)

Ergebnisse der 102. Tour de France vom Mittwoch:

11. Etappe (Pau – Cauterets/188 km): 1. Rafal Majka (POL) Tinkoff 5:02:01 Stunden – 2. Daniel Martin (IRL) Cannondale 1:00 Min. zurück – 3. Emanuel Buchmann (GER) Bora 1:23 – 4. Serge Pauwels (BEL) MTN 2:08 – 5. Thomas Vöckler (FRA) 3:34 – 6. Julien Simon (FRA) Cofidis, gleiche Zeit – 7. Bauke Mollema (NED) Trek 5:11 – 8. Alejandro Valverde (ESP) Movistar 5:19 – 9. Christopher Froome (GBR) Sky 5:21 – 10. Alberto Contador (ESP) Tinkoff – 11. Nairo Quintana (COL) Movistar 5:21. Weiter: 13. Tejay van Garderen (USA) BMC – 14. Geraint Thomas (GBR) Sky – 15. Robert Gesink (NED) Lotto NL – 17. Tony Gallopin (FRA) Lotto, alle gleiche Zeit – 21. Warren Barguil (FRA) Giant 5:53 – 23. Vincenzo Nibali (FRA) Astana 6:11

Aufgegeben u.a.: Rui Costa (POR) Lampre, Rein Taramää (EST) Astana, Dominik Nerz (GER) Bora, Johan Vansummeren (BEL) AG2R, Daniele Bennati (ITA) Tinkoff

Gesamtklassement: 1. Froome 41:03:31 Stunden – 2. Van Garderen +2:52 Min. – 3. Quintana 3:09 – 4. Valverde 3:59 – 5. Thomas 4:03 – 6. Contador 4:04 – 7. Gallopin 4:33 – 8. Gesink 4:35 – 9. Barguil 6:12 – 10. Mollema 7:05 – 11. Nibali 7:47

  • Auffi, aufn Berg.
    foto: apa/epa/kim ludbrook

    Auffi, aufn Berg.

Share if you care.