92-jähriger Ex-Auschwitz-Wächter kommt vor Jugendgericht

15. Juli 2015, 17:33
5 Postings

Beschuldigter war zur Tatzeit noch Heranwachsender

Frankfurt am Main – Wegen Beihilfe zum Mord ist ein 92 Jahre alter ehemaliger Wachmann des Konzentrationslagers Auschwitz vor der Jugendkammer eines deutschen Gerichts angeklagt worden. Die Anklage sei vor der Jugendkammer des Landgerichts Hanau erhoben worden, weil der Beschuldigte zur Tatzeit Heranwachsender gewesen sei, teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Mittwoch mit.

Der damals 19 beziehungsweise 20 Jahre alte Mann, der heute im Raum Hanau lebt, soll als SS-Mann in Auschwitz Wachdienst verrichtet und dabei an der organisatorischen Abwicklung von drei Transporten aus Berlin, Drancy (Frankreich) und Westerbork (Niederlande) beteiligt gewesen sein. Von den Deportierten seien mindestens 1075 sofort nach ihrer Ankunft in den Gaskammern grausam und heimtückisch getötet worden.

Der 92-Jährige ist einer der 14 Verdächtigen, deren Wohnungen im Februar 2014 bei einer landesweiten Aktion durchsucht worden waren. (APA, 15.7.2015)

Share if you care.