Wenn Eltern Urlaub von den Ferien brauchen

Blog17. Juli 2015, 05:30
21 Postings

Neun Wochen Ferien sind für alle Eltern und Bezugspersonen eine Herausforderung

Familie K. hat drei Kinder im Schulalter. Melanie ist sechs Jahre, Franziska neun Jahre und Johannes 14 Jahre alt. Als die Kinder klein waren, ist die Familie außerhalb der Sommermonate weggefahren. Nun, da alle drei Kinder zur Schule müssen, bleibt der Familie nur mehr übrig, im Sommer gemeinsam auf Urlaub zu fahren.

Damit hätte die Familie zwei Wochen der neun schon verplant. Nun bleiben nur mehr sieben Wochen, in denen die Kinder beaufsichtigt, versorgt und beschäftigt werden müssen.

Herr K. nimmt sich eine weitere Woche frei und Frau K. anschließend auch noch eine. Eine Woche lang passen die Großeltern auf alle drei auf, verwöhnen diese nach Herzenslust und unternehmen mit ihnen allerlei spannende Abenteuer. Auch die Tante passt ein paar Tage auf die Kinder auf. Und dann gibt es da noch das jährliche Feriencamp, das die Kinder zwei Wochen lang besuchen.

Wohin mit den Kindern in den langen Ferien?

Alles in allem ist die Feriengestaltung eine schwierige Situation für Eltern und Bezugspersonen und jedes Jahr ein neue Herausforderung. Professionelle Ferienbetreuung bietet Kindern ein bis drei Wochen lange, ihren Interessen entsprechende Reisen an. Natürlich ist für viele Eltern ein solches Angebot auch eine Frage der Kosten.

Es gibt sogar Unternehmen, die haben eigene Kinderbetreuungsprogramme, damit ihre Angestellten einen entspannten Sommer haben. Allen Kindern, die während des Jahres einem Hobby nachgehen oder einem Verein angehören, wird zumeist auch von diesem ein Feriencamp angeboten.

Gemeinsam mit Freunden

Sinnvoll ist es und es macht auch allen mehr Spaß, wenn die Kinder in den Ferien gemeinsam mit ihren Freunden etwas unternehmen können. Da nimmt Herr A. an einem der Wochentage mehrere Kinder mit zu einer Aktivität, und Frau M. geht am nächsten Tag mit den Kindern schwimmen oder auf den Spielplatz. In größeren Orten gibt es meist auch spezielle Tagescamps und auch die Möglichkeit der Betreuung in einem Sommerhort.

Jugendliche können auf Sprachreisen geschickt werden. Idealerweise findet hier die Unterbringung in Gastfamilien statt und die Jugendlichen sind unter Aufsicht. Sie können die Sprache vertiefen, etwas vom Land und der Gastfreundschaft seiner Bewohner kennenlernen und so ganz nebenbei Freundschaften mit Jugendlichen aus unterschiedlichsten Ländern schließen.

Kinder, die nicht auswärts übernachten wollen

Was aber macht man mit Kindern und Jugendlichen, die nicht so gerne allein wegfahren wollen? Mit jenen, die schüchtern sind und lieber zu Hause bleiben, als anderswo zu übernachten?

Da hilft wohl nur eins. Sich mit anderen Eltern zusammentun, die Verwandten und Bekannten um Hilfe bitten. Vor den Ferien zu schauen, ob es irgendwelche Tagesaktivitäten in der jeweiligen Stadt oder Umgebung für die Kinder gibt, an denen sie teilnehmen können. Manche Eltern organisieren für ihre Kinder zum Beispiel Tagesmütter, Studentinnen, Leihomas oder Au-pairs.

Wie organisieren Sie erholsame Ferien?

Wie gestalten Sie für und mit Ihren Kindern die großen Ferien so, dass niemand zu kurz kommt, keiner darunter leiden muss und alle im Herbst sagen können, dass sie schöne und erholsame Ferien hatten?

Posten Sie Ihre Erfahrungen, Fragen und Ideen im Forum! (Andrea Leidlmayr, Christine Strableg, 17.7.2015)

  • Gemeinsamer Familienurlaub. Und wohin dann mit den Kindern?
    foto: schettereggerhof

    Gemeinsamer Familienurlaub. Und wohin dann mit den Kindern?

Share if you care.