USA: Zwei Drittel nutzen Facebook und Twitter als Nachrichtenquelle

15. Juli 2015, 15:43
5 Postings

Soziale Plattformen gewinnen an Bedeutung – Twitter spielt für Breaking News eine wichtigere Rolle

Facebook und Twitter werden für den Nachrichtenkonsum der US-Bürger immer wichtiger. Fast zwei Drittel (63 Prozent) nutzen die sozialen Plattformen nicht nur zum Austausch mit der Familie und Freunden, sondern als Nachrichtenquelle – neben anderen Kanälen wie Zeitungen, Fernsehen oder Onlineportalen.

Zum Vergleich: Vor zwei Jahren waren es erst 52 Prozent (Twitter) bzw. 47 Prozent (Facebook). Das sind Ergebnisse, die die Medienforscher vom Pew Research Center aus einer GFK-Umfrage unter rund 2.000 US-Nutzern destillieren.

Breaking News werden weit öfter über Twitter (59 %) als über Facebook (31 %) eingeholt, indem man etwa Nachrichtenseiten folgt und diese im Newsstream anzeigen lässt. Dementsprechend unterschiedlich ist auch die Bereitschaft der News-User, Nachrichten selbst zu teilen.

Twitter wird in diesen vier Bereichen öfter dafür genützt als Facebook: Innenpolitik (72% vs. 61%), Außenpolitik (63% vs. 51%), Wirtschaft (55% vs. 42%) und Sport (70% vs. 55%). Bei Soft News wie Unterhaltung, Society oder dem Wetter gibt es kaum Unterschiede zwischen den zwei Plattformen. (red, 15.7.2015)

Share if you care.