Keine Strafgelder mehr für braunen Rasen in Kalifornien

15. Juli 2015, 14:37
40 Postings

Der Westen leidet unter Trockenheit, daher darf der Vorgarten ab sofort "unansehnlich" sein

Sacramento (Kalifornien) – Im dürregeplagten Kalifornien brauchen Gartenbesitzer keine Strafen für ihren vertrockneten Rasen mehr zu fürchten. Der Gouverneur des US-Westküstenstaates hat ein Gesetz unterzeichnet, das Kommunen künftig verbietet, derartige Strafen zu verhängen. Bisher bestraften einige Bezirke und Städte, darunter Glendora und San Bernardino, ihre Einwohner für vernachlässigte und unansehnliche Gärten.

Kaliforniens Gouverneur hatte ab Juni eine Reduzierung des Wasserverbrauchs um 25 Prozent angeordnet. Der US-Westen leidet seit mehreren Jahren unter Trockenheit. Nach Ausbleiben der Winterregenfälle sind die Wasservorräte in Flüssen und Sammelbecken auf einen Tiefstand gesunken. (APA, 15.7.2015)

  • Kalifornien muss Wasser sparen. Auch bei der Bewässerung von Gärten sollen die Bewohner den Verbrauch reduzieren.
    foto: ap/chris carlson

    Kalifornien muss Wasser sparen. Auch bei der Bewässerung von Gärten sollen die Bewohner den Verbrauch reduzieren.

Share if you care.