Neue Tarife: Diskonter Eety will sich mit "Hot" und "Yesss" matchen

15. Juli 2015, 11:17
100 Postings

Angebot offiziell vorgestellt, Tarifgestaltung mit potenzieller Kostenfalle

Der vor einigen Wochen von "3" übernommene Mobilfunker Eety hat sein überarbeitetes Angebot offiziell vorgestellt. Bekannt wurden die Tarife bereits am 14. Juli, als die neue Homepage bereits kurz online war. Seit Mitternacht ist die Seite nun offiziell gelauncht.

"Wir wollen alle preissensiblen Kunden ansprechen", erklärte Eety-Managerin Melanie Weber. Mit den neuen Wertkartentarifen konzentriert man sich auf Extrapakete, die es dem Kunden ermöglichen sollen, seinen Bedarf flexibel abzudecken, erklärt sie.

Zwei Tarife zum Start

Eety Basic bietet Telefonie, SMS und Daten zum Preis von fünf Cent pro Einheit (Minute, SMS, MB). Für 9,90 pro 30 Tage lässt sich Eety Top buchen. Darin enthalten sind 1.000 Sprachminuten, 500 SMS sowie drei GB Daten. Getaktet wird in Minutenabschnitten beziehungsweise in 102,4-Kilobyte-Blöcken. Die Surfgeschwindigkeit beträgt maximal sieben Megabit pro Sekunde im Downstream und zwei Megabit pro Sekunde im Upstream. Solange der Guthabenstand zumindest 9,90 Euro beträgt, wird der Top-Tarif automatisch verlängert.

Wer mit dem Paket nicht sein Auslangen findet, kann jeweils 300 Minuten, 300 SMS oder einen GB Daten für jeweils fünf Euro dazubuchen, wobei die zusätzlichen Einheiten ein Jahr lang gültig sind. Guthaben lässt sich über Prepaid-Codes und über die Website onlineaufladen.at aufbuchen.

Keine Warn-SMS bei Aufbrauchen der Freieinheiten

Eine Übersicht über Guthabenstand und Einheitenverbrauch erhält der Kunde beim Online-Kontomanager auf der Eety-Homepage oder per SMS-Abfrage. Achtung: Eine automatische Warnung beim Aufbrauchen der Freieinheiten gibt es nicht – vor allem beim mobilen Breitband droht damit eine potenzielle Kostenfalle, da etwa durch diverse Synchronisierungsdienste unbemerkt Datenverkehr anfallen kann.

Bei Überschreitung wird nicht gedrosselt, sondern jede Einheit wie bei Eety Basic mit fünf Cent berechnet. Der Preis pro Gigabyte steigt damit auf happige 51,2 Euro. Eety wirbt unter anderem mit "100 Prozent Kostensicherheit".

Datentarif, Speedpaket und LTE-Angebot geplant

Weitere Pakete und Angebote sind bereits geplant. So will man in Zukunft auch einen reinen Datentarif und ein Speed-Paket für höhere Bandbreiten anbieten. Ebenfalls vorgesehen ist ein LTE-Tarif. Details oder Termine hierzu gibt es aber noch nicht.

Eigene Roamingpakete gibt es nicht. Telefonie, SMS und Daten im Ausland werden je nach Land nach fünf Preiszonen abgerechnet. Punkten will man allerdings mit günstiger Telefonie von Österreich ins Ausland, was bereits vor der Übernahme durch "3" eine der USPs von Eety gewesen ist.

Kooperation mit Lidl, kein Einzug in "3"-Shops

"Wir sind komplett eigenständig", erklärt Weber zu den Ambitionen des gerelaunchten Diskontmobilfunkers. Es werde keine gemeinsamen Auftritte mit "3" geben. Es ist auch nicht geplant, Eety eigenen Platz in "3"-Shops einzuräumen, wie es T-Mobile etwa bei Telering praktiziert. Die Eety-Website weist übrigens "3"-Chef Jan Trionow als einen der beiden Eety-Geschäftsführer aus.

SIM-Karten für die neuen Eety-Tarife (bestehende Kunden können nicht direkt umsteigen) sind mit der neuen Vorwahl 0665 ausgestattet und können ab Freitag unter anderem beim Kooperationspartner Lidl erworben oder online bestellt werden. Für 1,99 Euro erhält man eine SIM-Karte ohne Guthaben, für 2,99 Euro eine Karte, auf der bereits ein Euro aufgebucht ist. Aufladebons sind im Gegenwert von zehn und 20 Euro erhältlich. Wechselwillige können für 19 Euro ihre alter Rufnummer portieren lassen.

Im Ring mit "Hot" und "Yesss"

Eety will mit seinen neuen Tarifen Konkurrenten wie Hofers "Hot" oder die über die Rewe-Gruppe vertriebene A1-Marke "Yesss" die Stirn bieten. Ob man an deren Erfolg anschließen kann – "Hot" startete im Januar und meldete bereits Ende April 167.000 neue Kunden –, bleibt abzuwarten. (gpi, 15.7.2015)

  • Eety-Managerin Melanie Weber.
    foto: derstandard.at/pichler

    Eety-Managerin Melanie Weber.

  • Die Eety-Tarife.
    foto: screenshot

    Die Eety-Tarife.

Share if you care.