Süß-saure Melanzane Szetschuan "Kung Pao"

Blog4. August 2015, 05:30
81 Postings

Diese Woche kommen Auberginen auf den Tisch

Ich mag die Kombination von Melanzane, die außen knusprig sind und innen cremig-weich, mit frisch gebratenen Erdnüssen besonders gerne. Die süss-saure Sauce kann man ganz einfach selbst herstellen, Reisessig kann auch durch Gärungsessig ersetzt werden.

foto: calla

Zutaten:

300 g Melanzane (Auberginen)
150 g Tofu natur (optional)
1 Chilischote
1 TL Salz
1 EL gehackter Ingwer
1/16 l Erdnussöl
1 EL helle Sojasauce
2 Frühlingszwiebeln (das weiße, gehackt)
3 Knoblauchzehen
1 Stängel Zitronengras
1 EL Rohrzucker
1/2 TL Tapiokastärke (oder Maisstärke)
3 EL Reisessig oder Sherry
100 g ungeröstete Erdnüsse mit Schale
2 EL Koriandergrün gehackt

Zubereitung:

Am besten längliche kleine Melanzane der Länge nach halbieren und in einen halben Zentimeter dicke Halbscheiben schneiden. In heißem Erdnussöl schwimmend etwa zwei Minuten von beiden Seiten frittieren und auf einem Küchentuch abtrocknen lassen. Im restlichen Öl die Erdnüsse frittieren und – wer mag – Tofu. Alles im Rohr warm stellen.

In der Pfanne 2 EL Öl erhitzen, zuerst kleingeschnittenes Zitronengras, Ingwer und gehackte Knoblauchzehen, dann Zwiebel gut durchrösten. Ablöschen mit einer verquirlten Mischung aus Zucker, Stärke, Essig und Sojasauce. Kurz eindicken lassen und die Melanzane unterheben.

Mit den Erdnüssen, Tofu und gekochtem Basmatireis anrichten, Koriander darüberstreuen. Dazu schmeckt ein chinesischer Gurkensalat (Gurken grob schneiden und mit süß-saurer Knoblauchsauce vermischen). (Calla, 4.8.2015)

Share if you care.