Promotion - entgeltliche Einschaltung

Vom Schandfleck zum Schmuckstück

14. Juli 2015, 14:26
41 Postings

Gemeinsam mit der Stadt Wien ermittelte der User-STANDARD den unattraktivsten Ort in der Stadt, der umgestaltet werden soll. Der Parkplatz am Naschmarkt hat großes Potenzial.

Wien ist für viele die schönste Stadt der Welt. Hier gibt es gepflegte historische Architektur, imposante Neubauten und auch immer mehr grüne Inseln inmitten der Stadt, die zum Verweilen oder "Naturtanken" einladen. Wien ist einfach ein Hingucker. Allerdings gesellen sich zu diesen schönen Ansichten auch einige weniger attraktive Ecken und Plätze. Orte, die man in Wien umgangssprachlich einfach als "schiach" bezeichnet.

Mach was gegen schiach!

In einer gemeinsamen Aktion hatten das Stadtentwicklungsressort und der User-STANDARD deshalb Anfang Juni unter dem Motto "Mach was gegen schiach!" dazu aufgerufen, Orte in Wien zu nennen, die dringend einer Verschönerung bedürfen. Aus allen Einsendungen wählte eine Jury insgesamt acht "schiache" Orte aus. Die Community des User-STANDARD war dann aufgerufen, mittels Onlinevoting aus dieser Auswahl jenen Ort in Wien zu bestimmen, der ihrer Überzeugung nach das Potenzial hat, durch Umgestaltungsmaßnahmen zu einem echten Schmuckstück zu werden.

Etwas mehr als 32 Prozent der Stimmen wurden für den großen Parkplatz am Naschmarkt abgegeben – damit steht der erste Platz im Ranking der "schiachen" Orte mit Potenzial fest. Der User, der das Foto eingereicht hat, wünscht sich "mehr Grün und damit mehr Aufenthaltsqualität für diesen nur wenig ausgelasteten Parkplatz". 21,4 Prozent votierten für den Gaudenzdorfer Gürtel, der etwas gärtnerische Gestaltung vertragen könnte. 14,8 Prozent schließlich waren der Meinung, dass die Gigergasse beim Bahnhof Wien Mitte ein echter Schandfleck für unsere Stadt ist.

Lösungen finden und umsetzen

Das Wiener Stadtentwicklungsressort freut sich über das großartige Feedback der Community des User-STANDARD. Die Einsendungen zeigen, dass sich viele Menschen mehr Bäume und Grün in ihrer Wohnumgebung wünschen. So werden etwa für große Straßenzüge wie die Triester Straße, die Reinprechtsdorfer Straße oder die Burggasse mehr Wohlfühlelemente gewünscht. Die gute Nachricht: An einigen der eingereichten Orte arbeitet die Stadt Wien bereits an Verbesserungen.

Das triste Dasein des Parkplatzes am Naschmarkt, der den ersten Platz im Ranking der Aktion "Mach was gegen schiach!" belegt, soll dank der Community des User-STANDARD jedenfalls bald ein Ende haben. Das Stadtentwicklungsressort wird mit den zuständigen Bezirken in Kontakt treten, um ein detailliertes Projekt für den Parkplatz beim Naschmarkt zu erarbeiten und dieses auch zu fördern. Adieu, Schandfleck – servus, Schmuckstück!

  • Der Parkplatz am Naschmarkt wurde im Voting von der STANDARD-Community ausgewählt.
    foto: christian fürthner/ma 28

    Der Parkplatz am Naschmarkt wurde im Voting von der STANDARD-Community ausgewählt.

Share if you care.