Fast 2.000 Philippiner nach Genuss von Zuckerln erkrankt

14. Juli 2015, 11:46
4 Postings

Die Fruchtzuckerl waren wahrscheinlich mit Bakterien verunreinigt – vor allem Schulkinder erkrankt

Nach dem Konsum von offenbar mit Bakterien verunreinigten Zuckerln sind auf den Philippinen fast 2.000 Menschen erkrankt. Nach Behördenangaben erkrankten mindestens 1.925 Menschen, die meisten davon Schulkinder. 66 Patienten lagen am Montag noch im Krankenhaus.

Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Manila sagte, bei der Suche nach den Ursachen der Massenerkrankung werde weder Vorsatz noch Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Die ersten Fälle traten am Freitag auf. Die Opfer litten unter Magenkrämpfen, Durchfall, Erbrechen und Kopfschmerzen, nachdem sie Fruchtzuckerl gegessen hatten, die von Straßenhändlern vor Schulen verkauft wurden.

Nach Behördenangaben könnten die Süßigkeiten mit Bakterien wie Salmonellen oder E.coli belastet gewesen sein. Ein Testergebnis werde frühestens am Mittwoch, 15. Juli, vorliegen. Neun Straßenhändler wurden festgenommen. Gegen die Besitzerin der Zuckerlfabrik wird ermittelt. (APA, 14.7.2015)

Share if you care.