Italien: Hohe Strafe gegen Reiseportal Tripadvisor gestrichen

14. Juli 2015, 12:05
19 Postings

Das Onlineportal war wegen gefälschter Beurteilungen von Hotels und Restaurants unter Druck geraten

Rom – Ein italienisches Verwaltungsgericht hat eine Strafe von 500.000 Euro aufgehoben, die Italiens Wettbewerbsbehörde gegen das im Reisegeschäft aktive Onlineportal Tripadvisor verhängt hatte. Laut der Wettbewerbsbehörde hatte der Internetdienst keine ausreichende Maßnahmen ergriffen, um gefälschte Beurteilungen über Hotels und Restaurants herauszufiltern.

Tripadvisor-Kunden sowie Hotels und Restaurantbesitzer hatten sich wegen der gefälschten Beurteilungen zuletzt heftig beschwert. Die Firma erwiderte, scharf gegen Betrüger vorzugehen. Jede Beurteilung werde vor der Veröffentlichung geprüft, um auffällige Muster zu erkennen.

Gegen die Strafe hatte Tripadvisor, immerhin die größte Reisewebsite der Welt, Einspruch erhoben. Laut dem Verwaltungsgericht habe Tripadvisor bisher alles Mögliche unternommen, um gegen Betrüger vorzugehen. Tripadvisor begrüßte den Beschluss des Verwaltungsgerichts. (APA, 14.7.2015)

  • TripAdvisor bekämpft betrügerische Bewertungen: Das reichte dem italienischen Verwaltungsgericht, um die Strafe zurückzuziehen.
    foto: screenshot

    TripAdvisor bekämpft betrügerische Bewertungen: Das reichte dem italienischen Verwaltungsgericht, um die Strafe zurückzuziehen.

Share if you care.