Nintendo bleibt Iwatas Strategien treu

Bericht15. Juli 2015, 09:00
6 Postings

Unternehmen will an Ideen des verstorbenen Präsidenten weiterarbeiten

Nach dem Tod des Nintendo-Chefs Satoru Iwata am vergangenen Samstag steht noch kein offizieller Nachfolger für die Unternehmensführung fest. Laut Shigeru Miyamoto, dem Erfinder von "Mario", will das Unternehmen unabhängig davon aber weiter die Ziele und die Geschäftspolitik des Verstorbenen beibehalten.

"Ich bin von dieser Nachricht vollkommen überrascht und betrübt. Die kompletten Entwicklungsteams bei Nintendo werden auch weiterhin der Entwicklungsstrategie folgen, die ich zusammen mit Iwata ausgearbeitet habe. Und wir wollen die Entwicklungsziele erreichen, die er begrüßt hätte."

foto: dapd
Satoru Iwata auf einer Konferenz 2013

Spekulationen über Nachfolge

Bis zu einer Entscheidung über die Nachfolge von Iwata wird das Unternehmen vorübergehend von Shigeru Miyamoto und Genyo Takeda geleitet. Spekulationen zu Folge könnte die Wahl für den offiziellen Vorsitz auf den Wii-Erfinder Takeda fallen, da dieser auch Nintendos Komitee auf Iwatas Beerdigung am 17. Juli leiten wird. (lmp, 15.7.2015)

Share if you care.