Die besten Foto-Apps: Die Alleskönner fürs Urlaubsfoto

19. Juli 2015, 14:51
8 Postings

Mit diesen Apps können Schnappschüsse noch einmal ordentlich aufgehübscht werden

Urlaub heißt für viele Menschen Fotos machen und schöne Erinnerungen mit nach Hause zu nehmen. Immer mehr greifen dabei auf ihr Handy zurück. Das sind die Top Fünf Apps, die Urlaubsfotos im besten Licht erscheinen lassen:

Snapseed

Trotz seiner kleinen Mängel kann die von Google zur Verfügung gestellte App Snapseed als gute Einsteiger-Application zum Bearbeiten von Fotos betrachtet werden. Ganz einfach können Fotos per automatischer Bildkorrektur verbessert werden. Darüber hinaus bietet die App eine Vielzahl an Filtern, durch die beispielsweise Details betont oder Hauptmotive hervorgehoben werden können.

foto: screenshot

Einzelne Effekte können außerdem mit Hilfe des Pinsels auf ausgewählte Bildbereiche angewendet werden. Beim Aufnehmen eines Fotos kann es passieren, dass ein Bild nicht ganz gerade aufgenommen wird. Auch dafür bietet Snapseed eine echt praktische Lösung. Das Foto kann mit Hilfe der App ganz einfach gerade ausgerichtet werden. Mit der Punktkorrektur wird dann restlos Staub und Schmutz von den Bildern entfernt.

Enlight

Enlight ist erst im März 2015 auf den Markt gekommen und eine der funktionsreichsten Apps auf dem Markt. Genau deshalb vielleicht auch nicht die erste Wahl für den Anfänger. Warum liegt auf der Hand: Es braucht zu Beginn angesichts der vielen Funktionen Zeit alles auszutesten und zu verstehen. Einmal alles intus, lassen sich aber besonders Landschaftsaufnahmen toll in Szene setzen.

foto: screenshot

Die Liste der Funktionen dieser App ist lang: Farbfilter, fortschrittliches Zuschneide-Werkzeug und die Möglichkeit, den Fotos Text hinzuzufügen sind nur einige der vielen tollen Möglichkeiten, die Enlight zum Bearbeiten der Bilder bereit stellt. Das Tolle an der App ist aber sicherlich die Möglichkeit, den Fotos kreative Effekte hinzuzufügen.

Instagram

Instagram ist ohne Zweifel die bekannteste Foto-App auf dem Markt. Unglaublich aber wahr, dieses Jahr feiert der Klassiker bereits sein fünfjähriges Bestehen. Die Macher der App fügen immer wieder neue Filter hinzu mit denen sich die Bilder subtiler bearbeiten lassen.

foto: screenshot

Der größte Reiz der App geht aber wohl von ihrer sozialen Komponente aus. Die Instagram Community wächst und wächst und immer mehr Fotobegeisterte teilen ihre Fotos mit anderen Mitgliedern.

VSCOcam

Diese App bietet eine Vielzahl an Bildbearbeitungswerkzeugen und Foto-Filtern, um das meiste aus Bildern herauszuholen. Wem die zehn bereits integrierten Filter nicht ausreichen, der kann sich im Shop Zusätzliche dazu kaufen.

foto: screenshot

Intuitive Schieberegler machen das Einstellen der Stärke von angewendeten Filtern und Effekten zum Kinderspiel. So lassen sich beispielsweise Kontrast, Schärfe und Farbtemperatur ganz einfach anpassen. Auch das Zuschneiden, Rahmen und Drehen von Fotos ist mit VSCPcam möglich. Aus der App heraus können die Bilder dann auch direkt auf Instagram, Facebook, Twitter und Google+ geteilt werden.

EyeEm

EyeEm könnte auch als Instagram-Zwilling durchgehen. Mit der kostenlosen App können Fotos aufgenommen und dann mit der dazugehörigen Community geteilt werden. Filter und Rahmen können bereits vor der Aufnahme des Bildes eingestellt werden können. So kann die Wirkung bereits während der Aufnahme begutachtet werden. Später lassen sich die Einstellungen beliebig anpassen.

foto: screenshot

Ein nettes zusätzliches Feature: Ist das Foto fertig, zeigt die App zusätzlich nicht nur die dazugehörigen Ortsinformationen an, sondern auch Geschäfte, Sehenswürdigkeiten und andere Points of Interests, die in die Beschreibung des Fotos eingefügt werden können. Voraussetzung ist natürlich, dass die Ortung freigeschaltet wurde. Was diese App zusätzlich vom Rest abhebt: die Partnerschaft mit Getty Images, die den Mitgliedern ermöglicht, ihre Fotos hochzuladen und zu verkaufen. (red, 19.7.2015)

Share if you care.