Miba: Übernahmeangebot für Streubesitz

14. Juli 2015, 10:05
5 Postings

Mitterbauer will den Autozulieferer von der Börse nehmen

Wien – Die Aktien des Autozulieferers Miba (Miba AG) sind laut Aussendung der Wiener Börse vom Handel ausgesetzt. Die Orders wurden für erloschen erklärt, ab 10.30 Uhr sollten sie neu erteilt werden können. Die Miba-Vorzugsaktie wird im Marktsegment "Standard Market Auction" nur einmal täglich gehandelt. Die Miba-Vorzugsaktie ist am Dienstag an der Wiener Börse nach dem Übernahmeangebot um 19,3 Prozent von 461,05 auf 550,10 Euro gestiegen.

Laut ad-hoc-Meldung kündigte der Mehrheitseigentümer, die Familie Mitterbauer, am Dienstag ein Übernahmeangebot von 550 Euro je Aktie an den Streubesitz an. Die Mitterbauer Beteiligungs-AG strebt demnach voraussichtlich noch im vierten Quartal 2015 einen Squeeze-out und einen Rückzug der Miba-Vorzugsaktien von der Wiener Börse an, teilte Miba mit.

Die Veröffentlichung der Angebotsunterlage soll am 30. Juli 2015 erfolgen. Die Annahmefrist läuft ab dann voraussichtlich drei Wochen. Die Mitterbauer Beteiligungs-Aktiengesellschaft hält den heutigen Angaben zufolge 100 Prozent der Stimmrechte und 83,14 Prozent am Grundkapital. (red, 14.7.2015)

Share if you care.