ÖVAG-Bad-Bank und Ergo verkaufen Pensionskasse

13. Juli 2015, 18:01
posten

Victoria-Volksbanken Pensionskassen AG und Victoria-Volksbanken-Vorsorgekasse werden von Zurich- und Generali Versicherung übernommen

Wien – Die ÖVAG-Bad Bank immigon und ihre Mitgesellschafter verkaufen die Victoria-Volksbanken Pensionskasse und die Victoria-Volksbanken-Vorsorgekasse an die Bonus Pensionskasse. Die Victoria-Volksbanken Pensionskasse gehörte zu je 47,5 Prozent der immigon und Ergo Versicherungsgruppe. Eigentümer der Bonus Pensionskassen AG sind die Zürich Versicherung (87,5 Prozent) und die Generali Vienna.

Das Signing wurde am 10. Juli vollzogen, teilten Bonus und immigon am Montag mit. Das Closing ist für das vierte Quartal geplant. Die Behörden – Finanzmarktaufsicht und Kartellbehörde – müssen noch zustimmen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, hieß es dazu aus betroffenen Unternehmen heute zur APA.

Je 2,5 Prozent der Anteile an der Pensionskasse hielten Hypo Niederösterreich und Schoellerbank. Die Vorsorgekasse gehört zu je 50 Prozent der immigon portfolioabbau ag und der zur deutschen Ergo-Gruppe gehörenden Ergo Versicherungen AG.

Die Bonus Pensionskasse wird künftig 100 Prozent an der Victoria-Volksbanken-Pensionskasse und -Vorsorgekasse halten. Der Marktanteil steige dadurch im Bereich der überbetrieblichen Pensionskassen von derzeit 2,5 auf 6 Prozent, so die Bonus in ihrer heutigen Mitteilung. Bei den Vorsorgekassen werde die Position als viertgrößter Anbieter mit einem Marktanteil von 9 Prozent gestärkt.

Das verwaltete Vermögen verdopple sich durch den Kauf der beiden Unternehmen auf insgesamt 2 Mrd. Euro. Die Zahl der Anwartschafts- und Leistungsberechtigten übersteige eine Million Kunden.

"Das bestehende Filialnetz bietet uns zusätzlich die Möglichkeit, KundInnen direkt auf kurzem Wege anzusprechen", erklärte Bonus-Pensionskassen-Vorstandsvorsitzender Peter Deutsch laut Pressemitteilung.

Immigon-Generaldirektor Stephan Koren erklärte, mit dem Verkauf setze man einen weiteren Schritt im "erfolgreich verlaufenden Abbauprozess". Ziel des immigon-Managements sei es, die verbleibenden Assets bis Ende 2017 so effektiv und wertschonend wie möglich zu verwerten. Aus der Ergo-Österreich hieß es dazu heute zur APA, man habe die Gesellschaften gemeinsam mit der ÖVAG aufgebaut, ein Partner trete nun zurück, die Gesellschaften würden auch gemeinsam verkauft. (APA, 13.7.2015)

Share if you care.