Aktivisten legten Londoner Flughafen teilweise lahm

Ansichtssache13. Juli 2015, 13:05
32 Postings

Fast drei Stunden und 13 Flüge lang unterbrachen Aktivisten den Flugverkehr auf der nördlichen Piste des Londoner Flughafens Heathrow. Die 13 Mitglieder der Gruppe "Plane Stupid" hatten um halb vier Uhr morgens ein Loch in den Zaun des Flughafens geschnitten und ketteten sich aneinander, um gegen die Pläne für den Bau einer neuen Piste zu demonstrieren.

Eine beteiligte Aktivistin sagte zur BBC: "Es sind diejenigen, die regelmäßig und unnötig fliegen, die den Bedarf eines Ausbaus vorantreiben. Wir können nicht weiterhin die fürchterlichen Konsequenzen des Fliegens ignorieren als gäbe es kein Morgen." Damit spielt die Frau auf die negativen Auswirkungen auf die Umwelt an.

Sicherheitskonzept infrage gestellt

Die Angeketteten konnten von der Polizei bis zehn Uhr losgeschnitten werden, sechs von ihnen wurden verhaftet. Dass die Protestierenden so leicht durch den Zaun gelangen konnten, ließ außerdem Bedenken an dem Sicherheitskonzept des Flughafens laut werden. (red, 13.7.2015)

foto: epa/plane stupid / handout
1
foto: epa/plane stupid / handout
2
foto: epa/plane stupid / handout
3
foto: epa/plane stupid / handout
4
Share if you care.