Vogelgrippe-Fall in England: Keine Gefahr für die Öffentlichkeit

13. Juli 2015, 11:48
7 Postings

Tiere auf einer Geflügelfarm betroffen – Gesundheitsbehörden schätzen das Risiko für die öffentliche Gesundheit als "sehr gering" ein

Auf einer Geflügelfarm in Großbritannien ist eine potenziell auf Menschen übertragbare Form der Vogelgrippe ausgebrochen. Es handle sich um den Subtyp A(H7N7), die Tiere auf dem Hof in der nordwestenglischen Grafschaft Lancashire würden getötet, teilte das Landwirtschaftsministerium in London mit.

Eine Schutz- und eine Überwachungszone seien eingerichtet. Gesundheitsbehörden schätzen das Risiko für die öffentliche Gesundheit als "sehr gering" ein. Auch für Konsumenten von Hühnerfleisch bestehe keine Gefahr. Im deutschen Emsland waren erst im Juni 36.000 Legehennen vorsichtshalber getötet worden, nachdem in Proben des Betriebes A(H7N7) nachgewiesen worden war. (APA, 13.7.2015)

Share if you care.