Filmfestival Karlovy Vary: Hauptpreis an US-Film, auch Österreicher geehrt

13. Juli 2015, 09:25
posten

Sonderpreis der Jury an Peter Brunners "Jeder der fällt hat Flügel" – Lobende Erwähnung für Albert Meisls Doku "Vaterfilm"

Karlovy Vary (Karlsbad) – Der US-Film "Bob and the Trees" von Diego Ongaro ist am Samstag mit dem mit 25.000 Dollar (22.400 Euro) dotierten Kristallglobus des Filmfestivals in Karlovy Vary (Karlsbad) ausgezeichnet worden. Auch zwei österreichische Filme wurden geehrt: Peter Brunners Drama "Jeder der fällt hat Flügel" erhielt den Sonderpreis der Jury, Albert Meisls "Vaterfilm" eine lobende Erwähnung im Dokumentarfilmbewerb.

"Bob and the Trees" (Bob und die Bäume) basiert auf einer wahren Geschichte und handelt vom harten Leben eines Holzfällers im Westen des US-Bundesstaats Massachusetts. Das Spielfilmdebüt "Ongaros" setzt primär auf Laiendarsteller.

Publikumspreis an Paolo Sorrentinos "Youth"

Das Festival zeigte vom 3. bis 11. Juli mehr als 200 Kinofilme und feierte sein 50-jähriges Bestehen. Den Publikumspreis gewann Paolo Sorrentinos "Youth". Harvey Keitel, der darin einen alternden Regisseur spielt, nahm die Auszeichnung in Empfang. Die rumänisch-deutsche Koproduktion "Box" erhielt den Fipresci-Kritikerpreis.

Tausende Besucher verwandelten den Kurort in ein Mekka des Films und eine Partyhochburg. Zur Eröffnung hatte "Pretty Woman"-Star Richard Gere unter dem Jubel seiner Fans den Kristallglobus für sein Lebenswerk erhalten. (APA, 13.7.2015)

Share if you care.