Nigerias neuer Präsident Buhari halbierte sein Gehalt

12. Juli 2015, 15:03
1 Posting

Kampf gegen grassierende Korruption – Auch 93 Botschafter entlassen

Abuja – Der neue nigerianische Präsident Muhammadu Buhari hat sein Gehalt um die Hälfte reduziert. Der 72-jährige Staatschef sieht den Schritt als Zeichen im Kampf gegen die grassierende Korruption in dem westafrikanischen Land. Das jährliche Gehalt des Staatschefs lag bisher bei etwa 14 Millionen Naira (64.000 Euro).

Der frühere General Buhari wurde Ende März auch wegen seines Versprechens gewählt, der Selbstbedienungsmentalität nigerianischer Politiker ein Ende zu bereiten. Sein Büro teilte am Freitagabend mit, auch Vizepräsident Yemi Osinbajo verzichte auf 50 Prozent seines Gehalts.

Nigeria ist Afrikas größte Volkswirtschaft und auch der wichtigste Ölproduzent des Kontinents. Der niedrige Ölpreis hat jedoch zu drastisch niedrigeren Staatseinnahmen geführt, weshalb Buhari auch zur Durchsetzung von Sparmaßnahmen gezwungen sein wird.

Um sich von der Günstlingspolitik der Vorgängerregierung abzugrenzen, berief Buhari am Wochenende auch 93 von seinem Vorgänger aufgrund ihrer politischen Loyalität ernannte Botschafter ab. Darunter waren etwa auch die Topdiplomaten Nigerias in den USA, Kanada, Großbritannien, Spanien, Italien und der Schweiz. Die Karrierediplomaten des Außenministeriums behalten ihre Posten. (APA/dpa, 12.7.2015)

Share if you care.