Vulkan-Asche sorgt für Reisechaos auf Bali

12. Juli 2015, 11:36
16 Postings

Der Flughafen der Urlaubsinsel wurde nach einem Tag wieder geschlossen

Jakarta – Die Aschewolke eines Vulkans in Indonesien sorgt auf der Ferieninsel Bali weiter für Reisechaos. Nach nur einem Tag Betrieb wurde der internationale Flughafen der Insel am Sonntag erneut geschlossen, weil der Vulkan Raung auf Java weiter Asche in die Atmosphäre gespuckt hatte. Tausende Urlauber, die seit Freitag auf Bali festsitzen, stellte die Situation auf eine harte Geduldsprobe.

Bereits am Freitag waren der Flughafen von Denpasar sowie vier weitere indonesische Flughäfen wegen der Vulkanasche geschlossen worden. Diese stammt vom gut 3.300 Meter hohen Vulkan Raung auf Java, einer der vier Hauptinseln Indonesiens. Hunderte Flüge wurden gestrichen. Am Samstag drehte sich der Wind und vertrieb die für die Flugzeug-Triebwerke gefährliche Flugasche. Doch reichte die Atempause nur für die Wiederaufnahme weniger Flüge.

Nach Angaben des Verkehrsministeriums änderte der Wind am Sonntagmorgen wieder seine Richtung, zudem spie der Vulkan erneut Asche rund einen Kilometer hoch in die Luft. Daraufhin wurde der Flugbetrieb zum zweiten Mal eingestellt – zur Überraschung auch des Bodenpersonals, wie ein Tourist auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schrieb.

Die Maßnahme gelte zunächst bis zum Nachmittag, könnte aber je nach Entwicklung verlängert werden, sagte ein Ministeriumssprecher der Nachrichtenagentur AFP. "Wir beobachten stetig die Lage und entscheiden dann später über das weitere Vorgehen", sagte der Sprecher.

Die mehrheitlich von Hindus bewohnte Insel Bali ist ein beliebtes Reiseziel. Jedes Jahr fliegen Millionen Menschen wegen der paradiesischen Strände auf die Insel. (APA, 12.7.2015)

Share if you care.