Chrome: Aufregung um Sperre von Torrent-Seiten

12. Juli 2015, 10:46
11 Postings

KickassTorrents und Co. vorübergehend wegen angeblicher Malware-Verbreitung blockiert

Wenn Google vor vermeintlich gefährlichen Seiten warnt, dann tut man dies nicht unbedingt dezent. Und so bekamen in den letzten Tagen Chrome-Nutzer beim Aufruf mehrerer beliebter Torrent-Seiten statt den eigentlichen Inhalten einen großen roten Warnhinweis präsentiert, wie Torrentfreak berichtet.

Auswahl

Betroffen waren unter anderem KickassTorrents, ExtraTorrent, RARBG und Torrentz – also einige der größten Seiten in diesem Bereich. "Diese Seite enthält Schadsoftware" warnte der Chrome seine Nutzer. Schnell machte die Befürchtung die Runde, Google habe damit begonnen, Bittorrent-Seiten generell zu sperren.

Dies scheint aber nicht der Fall zu sein: Viel mehr hat Googles Safe Browsing-System bei all den Seiten gleichzeitig angeschlagen, da man tatsächlich Schadsoftware vermutete. So wird etwa beim Report zu KickassTorrents angegeben, dass zuletzt am 10.7. "verdächtiger Inhalt" auf der Seite gefunden wurde.

Unklarheit

Mittlerweile hat Google die Sperren wieder aufgehoben. Unklar bleibt aber, was die Safe-Browsing-Mechanismen ausgelöst hat. Bei Torrentfreak spekuliert man, dass eine der eingebetteten Werbungen die Ursache war. Von Seiten Googles selbst verweist man nur auf einen Blogeintrag aus dem Februar, in dem man auf die Verschärfung der eigenen Safe-Browsing-Mechanismen eingeht.

Angemerkt sei, dass sich die Safe-Browsing-Sperre temporär über den "Details"-Knop bei der Warnung umgehen lässt. Zudem ist es auch möglich diese Maßnahmen über die Privacy-Einstellungen des Browsers vollständig zu deaktivieren – wovon allerdings aus einer Sicherheitsperspektive abgeraten werden muss. (apo, 12.7.2015)

  • Vorübergehend blockierte Chrome den Zugang zu mehreren großen Torrent-Seiten.
    screenshot: standard

    Vorübergehend blockierte Chrome den Zugang zu mehreren großen Torrent-Seiten.

Share if you care.