Philippoussis-Niederlage bei Comeback

11. Juli 2015, 22:22
4 Postings

38-Jähriger scheitert in Newport-Qualifikation knapp

Newport – Mark Philippoussis hat neun Jahre nach seinem Rücktritt von der ATP-Tennis-Tour sein Comeback-Spiel verloren. Der mittlerweile 38-jährige Australier musste sich in der Qualifikation des Rasenturniers von Newport, an der er dank Wildcard teilnahm, gegen den Weltranglisten-357. Eric Quigley aus den USA knapp mit 6:7(1),6:7(4) geschlagen geben.

Beim Turnier in Newport (US-Bundesstaat Rhode Island) hatte Philippoussis im Juli 2006 seinen elften und letzten Turniersieg geschafft. Wenige Monate später trat er wegen anhaltender Knieprobleme vom Profisport zurück. In den vergangenen Jahren bestritt der in Kalifornien lebende Philippoussis Seniorenturniere.

Der aufschlagstarke Australier war im April 1999 die Nummer acht der Weltrangliste und erreichte 1998 bei den US Open und fünf Jahre später im Wimbledon jeweils das Endspiel. Die stärkste Waffe war sein Service.

Im Juni hatte er einen ATP-Rekord an Ivo Karlovic verloren, der bei den Gerry Weber Open in Halle in einem Zweisatzmatch 45 Asse schlug. Das war eines mehr, als Philippoussis 1995 in Kuala Lumpur erreicht hatte. Er hielt mit 228 Stundenkilometern zwischenzeitlich auch den Aufschlagweltrekord. (APA/sid/red – 11.7. 2015)

Share if you care.