Zoneflex P300: Access Point mit 20 Kilometer WLAN-Reichweite

11. Juli 2015, 11:45
60 Postings

Hersteller verkauft Gerät um 1.200 Dollar – verschiedene Einsatzmöglichkeiten denkbar

Drahtlosnetzwerke sind eine wunderbare Technologie. Statt wie damals Netzwerkkabel im ganzen Haus zu verlegen, um alle Rechner miteinander in Kontakt und ins Internet zu bringen, fließen die Daten heute ganz ohne Steckverbindung bis zum Router. Doch bauliche Gegebenheiten machen die Einrichtung von stabilem WLAN-Empfang nicht immer einfach.

Im Freien hingegen sind es nicht nur physikalische Hindernisse, sondern vor allem große Distanzen, die schon eine WLAN-Abdeckung des eigenen Grundstückes oft zu einer vertrackten Angelegenheit machen. Hier will der Hersteller Ruckus aushelfen. Sein Access Point, Modellbezeichnung Zoneflex P300, schraubt die Reichweite auf bis zu 20 Kilometer hoch, wie die PC Welt berichtet.

Richtfunk-WLAN

Maximal 867 Mbit/s kann das Gerät, das den 802.11ac-Standard erfüllt, übertragen. Je nach Gegebenheiten über eine Distanz von acht bis zwölf Kilometer. Spendiert man dem Funkkasten externe Antennen, sind auch die erwähnten 20 Kilometer möglich. Unterstützt werden das 2.4- und 5-Ghz-Band sowie AES-Verschlüsselung.

Allerdings muss man gut "zielen" bei der Einrichtung, denn die Entfernungsangaben beschreiben keinen mehr oder weniger runden Bereich rund um das Gerät, so wie es bei herkömmlichen Routern der Fall ist. Die Langstrecken-Drahtlosverbindung wird per Richtfunk realisiert, entlang eines vergleichsweise schmalen Streifens je nach Blickrichtung der Antennen.

Wetterfest

Der P300 ist nach Schutzklasse IP67 wasser- und staubdicht und kann somit problemlos draußen verwendet werden. Der 2,5 Kilogramm schwere Router widersteht dabei Temperaturen zwischen -40 und +65 Grad Celsius.

Einsatzmöglichkeiten

Mit knapp 1.200 Dollar (oder rund 1.070 Euro) ist der Router nicht ganz billig, er ist aber auch nicht für den Endkundenmarkt gedacht. Zoneflex visiert als Zielgruppe Unternehmen an, die etwa auf größerem Gelände zwischen verschiedenen Gebäuden drahtlose Datenübertragung und Internetempfang gewährleisten wollen.

Auch größere Hotels und Schulen könnten von der Technologie profitieren. Potenzial sieht man auch bei Gemeinden, die bislang von Breitbandinternet unerschlossene Ortsteile auf diesem Wege schnellen Netzzugang ermöglichen könnten, ohne dafür neue Infrastruktur errichten zu müssen. (gpi, 11.07.2015)

  • Das Design ist eher zweckmäßig, die Reichweite dafür gigantisch: Der Zoneflex P300.
    foto: ruckus

    Das Design ist eher zweckmäßig, die Reichweite dafür gigantisch: Der Zoneflex P300.

Share if you care.