Blackphone-Hersteller Geeksphone wirft das Handtuch

11. Juli 2015, 10:50
5 Postings

Unternehmen gibt nach sechs Geräten auf – führende Mitarbeiter zu SilentCircle gewechselt

Ein Android-Handy für Tech-Enthusiasten, FirefoxOS-Smartphones, ein Smartphone mit besonderen Sicherheitsmerkmalen und eine Multi-OS-Plattform – an außergewöhnlichen Projekten hat es beim spanischen Hersteller Geeksphone nicht gemangelt. Am Erfolg aber offenbar schon. Nachdem das Unternehmen vor ein paar Jahren noch dazu eingeladen hat, die "mobile Revolution" einzuleiten, wirft man nun das Handtuch.

Man sei "am Ende des Zyklus" heißt es in einer Stellungnahme. Doch das Geschaffene soll nicht umsonst gewesen sein. Man stellt die eigenen Werkzeuge, soweit lizenzrechtlich möglich, der Entwicklercommunity zur Verfügung. Der Tech-Support für die eigenen Handys soll aber weiter laufen.

FirefoxOS und Blackphone

Bekannt geworden war Geeksphone durch die Vorstellung erster Firefox OS-Geräte sowie durch das Blackphone, einem auf Sicherheit fokussierten Android-Smartphone, das man gemeinsam mit SilentCircle entwickelt hatte. Letztgenannte Firma betreibt das Projekt seit vergangenem Februar wieder alleine, schreibt Heise.

Bei SilentCircle liegt auch die Zukunft einiger Geeksphone-Mitarbeiter, die mittlerweile dort hin gewechselt sind. Darunter sind auch einstige Führungskräfte wie Ana Gay-Puente und Javier Agüera. Andere Geeksphone-Angestellte versuchen es mit einer eigenen Firma und wollen unter dem Namen geeks!me Wearables bauen. (gpi, 11.07.2015)

  • Geeksphone lässt den Vorhang runter.
    foto: screenshot

    Geeksphone lässt den Vorhang runter.

Share if you care.