Neuer Partner: Bayern München verbietet iPhone und Co.

11. Juli 2015, 09:52
214 Postings

Spieler sollen ab kommender Saison mit Smartphones von Gigaset telefonieren

Der FC Bayern München hat vergangene Saison einmal mehr die deutsche Fußballmeisterschaft gewonnen und trotz verpassen des Champions League-Finales seinen Status als erfolgreichster Fußballclub Deutschlands weiter bestärkt.

Nächste Saison erwartet die Kicker des Vereins, bei dem auch der Österreicher David Alaba tätig ist, eine ungewohnte Änderung. Aufgrund eines neuen Partners steht für die Sportler ein Smartphone-Wechsel an. Anstelle ihrer iPhones oder Handys anderer Marken wird ab dann mit Gigaset telefoniert, berichtet Chip. Handys andere Marken sind zumindest bei öffentlichen Auftritten dann Tabu. Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef der Bayern, und Gigaset haben den Deal bereits bestätigt.

Smartphone-Einstieg steht erst bevor

Gigaset kennt man eigentlich als Hersteller von stationären Telefonen. Seit einiger Zeit verkauft die Firma auch Tablets, diesen Herbst sollen auch Mobiltelefone folgen. Mit den Bayern, Gigaset wird als deren "Platinum-Partner" auftreten, will man auch gleich für mächtig Aufmerksamkeit für die Produkte sorgen, die Anfang September auf der Elektronikmesse IFA in Berlin präsentiert werden.

Gigaset Sloan L

Laut Chip werden die Fußballstars wohl mit dem Gigaset Sloan L ausgestattet. Ein Eintrag beim Benchmark GFXBench zeigt, welche Hardware in dem Gerät stecken dürfte. Demnach lässt sich Gigaset bei der Ausstattung nicht lumpen. Das Smartphone bietet ein 4,7-Zoll-Display – das entspricht der Bildschirmdiagonale des iPhone 6 – mit 1.920 x 1.080 Pixel und setzt auf einen Snapdragon-810-Prozessor sowie drei GB RAM.

Der interne Speicher ist nominell mit 32 GB bemessen, wovon 24 GB zur Verfügung stehen sollen. Die Hauptkamera nimmt demnach Fotos mit 21 Megapixel auf, Selfies können mit üppigen acht Megapixel geschossen werden. Vorinstalliert war am erfassten Modell Android 5.0.2, bis zum Start dürfte eine Aktualisierung auf Version 5.1 wahrscheinlich sein. Die Angaben sind aber mit Vorsicht zu genießen, da Benchmark-Einträge sich leicht fälschen lassen. (gpi, 11.07.2015)

  • David Alaba und Co, telefonieren künftig mit Gigaset-Smartphones.
    foto: ap

    David Alaba und Co, telefonieren künftig mit Gigaset-Smartphones.

Share if you care.