Moody's: Ramschrating für ukrainische RBI-Tochter

10. Juli 2015, 15:04
27 Postings

Drei größte Banken in Ukraine in Zahlungsverzug

Wien – Die US-Ratingagentur Moody's hat in einer Branchenanalyse die Lage für die ukrainischen Banken als "extrem schwierig" bezeichnet. Die drei größten ukrainischen Banken – Privatbank, Savings Bank of Ukraine und Ukreximbank – bewertet Moody's mit dem zweitschlechtesten Rating "Ca" (Zahlungsverzug) und einem negativen Ausblick.

Die ukrainische Tochter der Raiffeisen Bank International (RBI), Raiffeisen Bank Aval, wird von Moody's mit dem Ramsch-Rating Caa2 (extrem-spekulativ) und einem negativen Ausblick bewertet. Die Aktiva (Total Assets) der Aval beziffert die Ratingagentur mit 2,97 Mrd. Dollar (2,62 Mrd. Euro). Beim Vermögen hat die RBI-Tochter einen Marktanteil von 3,6 Prozent, bei den Einlagen von 4,0 Prozent. Die Ukraine-Tochter machte 2014 rund 290 Mio. Euro Verlust. Im Jahr davor waren es noch 101 Mio. Euro Gewinn.

Von Februar bis September 2014 herrschte Bürgerkrieg im Osten, seitdem gibt es eine brüchige Waffenruhe. Die ukrainischen Banken leiden laut Moody's unter einer Verschlechterung der Aktiva-Qualität, Abbau der Kapitalpuffer und hoch volatilen Finanzierungsbedingungen. Moody's erwartet, dass der Anteil der "Problemkredite" an den Gesamtkrediten von 45 Prozent im April 2015 auf 60 Prozent steigen wird.

Die Hälfte des aggregierten Kreditbuchs der ukrainischen Banken ist laut Moody's in ausländischer Währung, davon ein signifikanter Anteil entfällt auf Firmen, die keine Erlöse in ausländischer Währung erzielen.

Ernste Krise

Die Ukraine – von Moody's ebenfalls mit dem zweitschlechtesten Rating "Ca" bewertet – ist mit einer "sehr ernsten wirtschaftlichen, finanziellen und politischen Krise" konfrontiert, die sich nach Einschätzung der Ratingagentur noch in diesem Jahr verschärfen wird. Die "fragile externe Position" und der andauernde militärische Konflikt im Osten des Landes belaste die Ukraine.

Die ukrainische Währung Hrywnja ist seit den politischen und militärischen Konflikten im Land auf Sinkflug. Seit Jahresanfang hat die Währung gegenüber dem US-Dollar knapp 40 Prozent ihres Wertes verloren. Moody's hält es für wahrscheinlich, dass im Hinblick auf die noch nicht gelöste Staatsschulden-Krise die ukrainische Währung noch weiter abrutscht. Das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Ukraine ist im Jahr 2014 um 6,8 Prozent abgestürzt und wird heuer laut Einschätzungen der Ratingagentur auch in dieser Dimension oder noch stärker abschmieren. "Ohne Lösung des militärischen Konflikts ist auch eine keine leichte Verbesserung im Jahr 2016 zu erwarten", schreibt Moody's in seinem Bericht. (APA, 10.7.2015)

Share if you care.