Prominenter Aufgalopp bei Red Bull Salzburg

10. Juli 2015, 15:00
91 Postings

Valencia, Southampton, Werder im Rahmen eines Blitzturniers in Red-Bull-Arena zu Gast

Salzburg – Fußball-Double-Sieger Red Bull Salzburg holt sich am Wochenende bei einem Blitzturnier in der heimischen Red-Bull-Arena den letzten Schliff für die anstehenden Pflichtspiel-Aufgaben. Mit Valencia, Southampton und Werder Bremen geben sich beim Audi Quattro Cup am Samstag (ab 15.30 Uhr/live auf ServusTV) prominente Club-Mannschaften ein Stelldichein. Die Salzburger fordern zum Auftakt Werder Bremen.

Salzburg gegen Werder (16.00) und Valencia gegen Southampton (17.05 Uhr) lauten die Duelle um den Finaleinzug über je 45 Minuten. Die Verlierermannschaften spielen um den dritten Platz. "Wir wollen den guten Eindruck bestätigen, den wir am Mittwochabend gegen West Bromwich abgegeben haben", meinte Salzburg-Trainer Peter Zeidler, der alle 22 einsatzfähigen Kaderspieler bringen wird.

Junuzovic vor Ort

Der bei Werder unter Vertrag stehende ÖFB-Legionär Zlatko Junuzovic genoss nach seinem Nationalteameinsatz zwar noch einen verlängerten Urlaub, stieß am Freitag jedoch wieder zum Club. Der Mittelfeldmotor wird laut Thomas Eichin, Geschäftsführer Sport, in Salzburg auflaufen. "Ich gehe davon aus, dass er zum Einsatz kommt. Zlatko hat eine prägende Rolle bei uns inne", sagte Eichin bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am Freitag. "Wir sind froh, dass wir ihn halten konnten, er hatte sehr gute Angebote."

Die Ausgangsposition ist für beide Teams völlig unterschiedlich: Während die Salzburger bereits am Ende ihrer Vorbereitung stehen und Trainer Zeidler bereits mit einem Auge auf den Cup-Auftakt am 18. Juli gegen den Deutschlandsberger SC schielt, starten die übrigen drei Clubs aufgrund der späteren Meisterschaftsstarts erst mit den Vorbereitungsspielen. "Es sind im Prinzip die ersten richtigen Tests für uns. Wir haben vor, uns bestmöglich zu präsentieren", meinte Eichin.

Sadio Mane an alter Wirkungsstätte

Das Salzburger Publikum wird dabei auch 45 Minuten lang den ehemaligen Offensivstar Sadio Mane zu sehen bekommen. Der 23-jährige Senegalese hatte im vergangenen September seinen Wechsel nach Southampton erzwungen, brachte den Salzburgern damit aber kolportierte 15 Mio. Euro ein. "Wir müssen noch entscheiden, ob er im ersten oder zweiten Spiel zum Einsatz kommen wird", erklärte Southamptons Trainer Ronald Koeman. Der 52-Niederländer lobte Mane, der für den Siebenten der abgelaufenen Premier-League-Saison in 30 Spielen zehn Tore erzielte, in höchsten Tönen: "Er ist ein ausgezeichneter Stürmer und noch immer ein junger Spieler, der sich stetig weiterentwickelt."

Dem österreichischen Fußball stellte Koeman ein gutes Zeugnis aus. "Salzburg spielt auf einem sehr hohem Niveau, sie haben sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt. Das sieht man zudem auch, wenn man auf das Nationalteam blickt", meinte der Niederländer. Für das Turnier wurden laut Salzburger Angaben bisher knapp 10.000 Karten verkauft. (APA, 10.7.2015)

Share if you care.