Antisemitisches Posting: Aufruhr vor Al-Quds-Tag in Wien

10. Juli 2015, 14:10
369 Postings

Kundgebung am Samstag in Wien – Kritisiertes Posting nicht mehr abrufbar

Wien – Ein antisemitisches Posting auf der Facebook-Seite "Al-Quds-Tag Wien 2015" sorgt für Aufregung. Mit dem Satz "Jeder Muslim bekommt einen Kübel Wasser" wird zum Mord an Juden und zur Vernichtung Israels aufgerufen, kritisiert Daniel Kapp, Sprecher des Clubs der Freunde Israels (CdFI). Bebildert wird der Satz mit einer Karikatur, in der Muslime einen Juden in einer Grube ertränken. Das Posting ist derzeit nicht mehr aufrufbar.

Der 1979 nach der islamischen Revolution im Iran von Ayatollah Khomeini eingeführte Al-Quds-Marsch findet am Samstag unter anderem in Wien statt.

"Zweiter Holocaust"

Kapp fordert Politik und Exekutive via Aussendung dazu auf, zu handeln: "Der alljährliche Aufmarsch zum Mord an Juden und zur Vernichtung Israels beim Al-Quds-Tag kommt dem Aufruf zu einem zweiten Holocaust gleich."

Laut Kapp wurde auf die Presseaussendung des CdFI seitens des Landesamts Verfassungsschutz umgehend reagiert und eine Überprüfung eingeleitet.

Für Samstag wurde auch eine Gegenkundgebung angemeldet. Diese wird ab 16.30 Uhr beim Stock im Eisen-Platz abgehalten. (red, 10.7.2015)

Share if you care.