Gerhard Richter und Arvo Pärt erarbeiteten Gemeinschaftsprojekt

10. Juli 2015, 14:02
1 Posting

Deutscher Maler und der estnischer Komponist präsentieren ihre von hans Ulrich Obrist mitinitiierte Arbeit beim Kunstfestival in Manchester

Manchester – Zwei Giganten der Gegenwartskunst – der deutsche Maler Gerhard Richter und der estnische Komponist Arvo Pärt – haben ein bemerkenswertes Gemeinschaftsprojekt vorgestellt. Beim Internationalen Kunstfestival in Manchester (MIF) werden bis zum 19. Juli Kunstwerke und eine Komposition präsentiert, die sich Richter (83) und Pärt (79) gegenseitig gewidmet haben.

Die beiden trafen 2013 erstmals zusammen. Richter, der nach eigenen Angaben Pärts Musik "hypnotisch" findet, widmete dem Komponisten eine Fotoversion seiner neuen Gemäldeserie "Birkenau" und sein Werk "Doppelgrau" (2014). Der Musiker komponierte im Gegenzug den Chorgesang "Drei Hirtenkinder aus Ftima."

In der Kunsthalle The Whitworth in Manchester wird zu den Werken Richters täglich wiederholt der elegische Chorgesang "Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge schaffst du dir Lob" vorgetragen. In der Ausstellung würden Malerei und Musik von zwei der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts permanent vereint, sagte Hans Ulrich Obrist, Direktor der Londoner Serpentine-Galerie und Ko-Initiator des Projekts. (APA, 10.7.2015)

Share if you care.