Bestätigt: Depardieu spielt in Netflix-Serie "Marseille"

10. Juli 2015, 13:01
22 Postings

Französische Version von "House of Cards" soll Anfang 2016 Premiere feiern

Wien – "Marseille", die erste französische Eigenproduktion des Online-Dienstes Netflix, hat seinen Hauptdarsteller gefunden: Gerard Depardieu wird als langjähriger Bürgermeister Robert Taro den Cast der achtteiligen Serie anführen, die als französische Version der Politserie "House of Cards" umschrieben wird. Das Engagement des Schauspielers war bereits kolportiert worden, am Freitag meldete Netflix den Vollzug. Anfang 2016 soll "Marseille" Premiere feiern.

"Marseille" wird als achtteilige "Geschichte von Macht, Korruption und dem Kampf gegen die Reichen vor der Kulisse der französischen Hafenstadt" angekündigt. Im Zentrum steht der seit 25 Jahren regierende Bürgermeister Robert Taro (Depardieu), der zu den kommenden Wahlen einen ehrgeizigen, jüngeren Mann (Benoit Magimel) als seinen Nachfolger vorstellt. Neben Magimel (41) und Depardieu (66) stehen auch Geraldine Pailhas, Nadia Tarif, Pascal Elso und Gerard Meylan in Frankreich vor der Kamera. Regie bei den acht Episoden führen u.a. Florent Emilio Siri, Xavier Gens und Cedrig Anger.

Hinter "Marseille" stehen Produzent Pascal Breton und Serienschöpfer Dan Franck, der etwa gemeinsam mit Olivier Assayas das Drehbuch von "Carlos – Der Schakal" verfasste und die französische Miniserie "La Vie devant elles" schrieb. (APA, red, 10.7.2015)

  • Das könnte passen: Gerard Depardieu in einem Sumpf aus Macht und Korruption.
    foto: apa/epa/guillaume horcajuelo

    Das könnte passen: Gerard Depardieu in einem Sumpf aus Macht und Korruption.

Share if you care.